Seite 2 von 2
#16 RE: Verwaltung von Aufzeichnungen von Efyriel 04.01.2020 13:31

avatar

Ich habe jetzt einen tollen roten Ordner in den alle meine Sachen zu Bioka kommen. Außerdem habe ich dort angefangen für jede Sprache ein standardisiertes Blatt anzulegen und möchte das gerne auch für die einzelnen Länder etc. machen, damit ich mal etwas Überblick bekomme.
Im Ordner habe ich das in Kategorien 1. allgemeines zur Welt und 2. nach Kontinenten/Inselgruppen sortiert.
Jeder Kontinent/Inselgruppe hat eine Hülle an letzter Position, in die ich Zettel mit Notizen zu diesem einstecken kann.
Bis jetzt hatte ich zig Notizbücher, Zettel, Hefte und Co. in denen alles durcheinander gesammelt ist. Wenn ich etwas davon in meinen Ordner einsortiere, vermerke ich mir das bei den entsprechenden Notizen, damit ich weiß, es wurde eingearbeitet.

Daneben habe ich so einige Datei zu meiner Welt auf dem Rechner (+immer mal wieder auf einer externen Platte +altem Laptop gesichert). Einige Inhalte sind auch auf meiner Internetseite zu finden, die ich gerade aber neu (bei einem anderen Anbieter) aufsetze. Ich habe beschlossen, dass die Internetseite nicht gerade wundertollig aussehen muss, sondern dass sie vor allem für meine Zwecke praktisch sein muss.

Natürlich hoffe ich, dass ich mit der Kombination aus Ordner und Internetseite jetzt etwas mehr Überblick bekomme und sehe was ich schon habe, was ich unbedingt mal angehen will, und wo noch riesige unergründete Tiefen auf Entdeckung warten.

#17 RE: Verwaltung von Aufzeichnungen von Tskellar 31.01.2020 10:35

Ich fand Organizational Tools auf r/worldbuilding eine ganz gute Liste an Ideen wie man vielleicht noch nicht gehört/ausprobiert hat.

Noch vergessen: Für synchronisierte Notizen auf Handy/Tablet/PC benutze ich Notebook von Zoho. SimpleNote ist auch zu empfehlen. Wenn man Evernote nicht mag.

#18 RE: Verwaltung von Aufzeichnungen von Riothamus 08.02.2020 02:24

avatar

Am Anfang waren es bei mir DIN A4 Zettel und Schnellhefter, dann schnell das von Nharun geschilderte Chaos. Das wurde eingedämmt, in dem ich alles in einen Karton packte und zu meinen Rollenspielbüchern stellte. (Abgesehen von den Dateien natürlich.)

Bei meinen Umzügen schlug dann das umfassende Chaos zu und schließlich das Wiederfinden von Vielem.

Mittlerweile bemühe ich mich Neues gleich in Html zu gießen. Was nicht mehr passt wird in dafür geschaffene Welten verschoben oder auskommentiert, so dass nichts verloren geht. Ich hoffe, dass ich mit der pünktlichen Archivierung durchhalte. (Oder, wenn ich online gehe irgendwann ein Netzarchiv Interesse bekommt.)

Wie sollen auch ohne Chaos Wissen und Kultur entstehen? Dreht sich die Entropie um, dürfte es da ziemliche Probleme geben. Also begrüße ich das Durcheinander und versuche es zu Nutzen.

(Die Sache mit dem Gedächtnispalast habe ich ja auch mal beschrieben. Aber der umfasst nur einen Teil und basiert weltenbastlerisch gesehen ja geradezu auf der zufälligen Neubildung von Assoziationen.)

Edit: Ganz vergessen: Altes wird nach und nach auch in Code verpackt oder verworfen oder für spätere Bearbeitung zurückgestellt. Jedenfalls in einer perfekten Welt ...

#19 RE: Verwaltung von Aufzeichnungen von Baxeda 27.01.2022 10:54

avatar

    - Weltbuch
    - Eigenarchäologie
- Gedächtnispalast

Was für schöne Begriffe!

Als ich vor etwa 11 Jahren auf mein erstes Forenrollenspiel stieß, hießen solche Sammlungen noch Wissensdatenbanken. Im Mittelalter-Fantasy-Setting gefiel mir der Begriff nicht. Nach langer Wortsuche haben wir uns auf Weltenbibliothek festgelegt. Die Archivierung erfolgt direkt im Forum. Das ist intuitiver zu pflegen als ein externes Wiki, wie wir es früher nutzten. Die Präsenz von Mitspielern zwingt zur Disziplin, so dass die WB recht ordentlich aufgebaut ist und regelmäßig gepflegt wird.

Neben der Weltenbibliothek existiert auf meiner Festplatte eine Reihe unausgereifter Aufzeichnungen, die noch für die Veröffentlichung aufbereitet werden müssen. Da ich ein Kopftyp bin und ein Fernstudium hinter mir habe, fällt es mir allerdings nicht übermäßig schwer, Ordnung in meinen Aufzeichnungen zu halten. Der Wäscheständer sieht da schlimmer aus.

Hinzu kommt ein Bullet Journal, in dem ich Spontangedanken, inspirierende Zitate und dergleichen handschriftlich fixiere, da ich nicht für jeden Schnipsel eine neue Datei anlegen möchte. Generell schreibe ich gern per Hand und nur die mangelnde Praktikabilität hält mich davon ab, es allzu oft zu tun. Digitale Daten sind einfach besser zu warten.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz