#1 [Toraja] Schriften von Nharun 26.10.2019 01:54

avatar

In diesem Faden möchte ich ein paar Schriften vorstellen, die ich für meine Sprachen entwickelt habe. Den Anfang mache ich mit dem Echyrischen, dass ich hier in seiner antiken bis klassischen Gestalt vorstelle.

Anhand der folgenden Bilder kann man nicht nur die finale Form erkennen, sondern auch meine Vorgehensweise sie von Hieroglyphen abzuleiten; dabei vereinfachte ich die Hieroglyphenform und schrieb sie mehrfach schnell auf, um zu einer endgültigen Ableitung zu kommen.

Die ersten beiden Bilder zeigen die hieroglyphische "Urform" und eine anfängliche Ableitung
Echyrisch.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Echyrisch (3).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Die nächsten beiden Bilder zeigen wie ich die "Endform" ableitete, die sich ganz rechts befindet
Echyrisch (4).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Echyrisch (5).jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#2 RE: [Toraja] Schriften von Elatan 26.10.2019 11:09

avatar

Ich finde es absolut beeindruckend, was du bei deiner Sprachenbastelei so zu stande bringst! Wie bist du hier vorgegangen? Hattest du bereits ein größeres Vokabular, auf das du zurückgreifen konntest, um die Bilder und daraus dann die Buchstaben zu machen, oder hattest du schon Bilder im Kopf (z.B. den Drachen) und dir dann überlegt, welcher Buchstabe von ihm abgeleitet werden könnte, sodass du dann erst ein Wort für ihn erfunden hast?

#3 RE: [Toraja] Schriften von Nharun 26.10.2019 11:35

avatar

Früher1 habe ich immer mit den Buchstaben angefangen, aber mittlerweile beginne ich erst dann eine Schrift zu basteln, wenn ich eine Vorstellung von der Sprache gefunden habe, die ich basteln will und dazu gehört, dass ich mindestens einen Grundstock an Vokabeln für sie parat habe. Aus dem Vokabular suche ich mir dann Vokabeln aus, die mit den Buchstaben, die ich brauche anlauten; dabei bevorzuge ich Vokabeln wie Haus oder Kopf, die also für Dinge stehen, die oft vorkommen und es in der Zeit der Schriftentwicklung schon (oder noch) gab.

Im konkreten Fall kommt bei dem Drachen noch ins Spiel, dass die Vokabel dafür früher "Asros" war, weshalb das von ihm abgeleitete Buchstabenzeichen auch den Lautwert "a" erhalten hat, mittlerweile aber "Thrakos" als Bezeichnungen für "Drachen" dient. Das ist ein kleines Detail, dass ich eingebaut habe, um Sprache und Schrift einen Hauch Authentizität zu verleihen.

Natürlich kann es vorkommen, dass ich noch nicht für jeden möglichen Laut ein Wort habe, das damit anlautet. In diesen Fällen suche ich mir ein neues Wort zu einem Konzept oder Bild, dass ich habe. Bei Lauten, die nicht im Anlaut vorkommen können, nehme ich in der Regel auch einfach Vokabeln, die für wichtige Dinge stehen, her.

#4 RE: [Toraja] Schriften von Chrontheon 26.10.2019 12:46

avatar

Zitat von Nharun im Beitrag #3
Früher[sup]1/sup]

Erst Elatan, dann ich, jetzt du - wohin führt die Fußnote?

#5 RE: [Toraja] Schriften von Nharun 26.10.2019 13:14

avatar

Natürlich in die Vergangenheit

1
Während meiner Schulzeit; konkret nach 2000, dem Jahr ab dem ich den Weltenbau als mein Hobby erinnerungsmäßig fassen kann und vor 2006.

#6 RE: [Toraja] Schriften von Teja 26.10.2019 13:23

avatar

Ich finde es sehr spannend, zu sehen, wie du deine Schrift tatsächlich abgeleitet und entwickelt hast. Das ist etwas, auf das ich beim Basteln bisher verzichtet habe, gerade deswegen ist es interessant, es zu sehen.

#7 RE: [Toraja] Schriften von Nharun 23.10.2020 18:56

avatar

Ich habe mal ein paar Seiten meiner Schriften abfotografiert und stelle sie hier ohne großen Kommentar rein. Wenn ihr Fragen zu irgendwas habt, fragt einfach. Entschuldigt, das einige Bilder etwas verschwommen sind.

Arbarische Schrift
20201023_162356.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162404.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162421.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Echyrische Schrift
20201023_162537.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Humbaba-Schrift
20201023_162644.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gisuvatische Schrift
20201023_162819.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162831.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162846.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162853.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
20201023_162902.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Wenn Interesse besteht habe ich auch noch 25 Seiten mit demarischen Glyphen und irgendwo noch was zur phanechischen Schrift.

#8 RE: [Toraja] Schriften von Aguran 24.10.2020 19:49

avatar

Auf welchen Systemen beruhen die Schriften?

Also sind es Lautschriften, Silbenschriften, Piktogramme usw.?

Und wie sind sie mit Kultur umd Sprache verwoben?
Wenn ich mich selbst daran mache ertrinke ich in diesen Fragen umd erreiche am Schluß nix substantielles. 😂

#9 RE: [Toraja] Schriften von Nharun 24.10.2020 21:50

avatar

Zitat von Aguran im Beitrag #8
Auf welchen Systemen beruhen die Schriften?

Also sind es Lautschriften, Silbenschriften, Piktogramme usw.?

Und wie sind sie mit Kultur umd Sprache verwoben?
Wenn ich mich selbst daran mache ertrinke ich in diesen Fragen umd erreiche am Schluß nix substantielles.


Von den oben präsentierten Sprachen sind Arbarisch, Echyrisch und Gisuvatisch Lautschriften, die sich im Fall von Echyrisch und Gisuvatisch aus Piktogrammen entwickelt haben. Sprache und Kultur sind hier in der Auswahl der Piktogramme, die zu Buchstaben verwurzelt, weil ich versucht habe hier Piktogramme zu wählen, die etwas mit der Lebenswirklichkeit der Kulturen zu tun haben.

Die Arbarische Schrift hat keine Piktogrammvorstufe, weil sie vom Echyrischen angestoßen wurde, wobei die Arbaren die Idee übernahmen und eigene Symbole in Holz ritzten; die spätere Handschrift hat dann wieder einen echyrischen Einschlag, da die echyrische Kultur sie beeinflusste.

Die Humbaba-Schrift ist eine Silbenschrift, die ebenfalls auf Piktogramme zurückgeht (aber ich finde die Piktogramme nicht mehr :-( ).

Insgesamt sind andere Aspekte der Sprachen, insbesondere das Vokabular, aber eher mit der Kultur verwoben, so dass ich im Arbarischen Vokabeln für Konzepte habe, die nicht im Echyrischen oder Gisuvatischen vorkommen (oder anders herum). In manchen Sprachen schlägt sich das auch auf die Grammatik aus, bspw. hat das Ersevische (zu dem ich sträflicherweise keine Schrift habe) ein komplexes Genussystem, weil die Erseven einerseits zwischen biologischem Sexus und sozialem Gender unterscheiden.

#10 RE: [Toraja] Schriften von Elatan 25.10.2020 21:21

avatar

Trotz oder gerade wegen ihrer Ähnlichkeit mit dem griechischen oder lateinischen Alphabet (bzw. der ganzen Schriftfamilie, zu der beide gehören), gefällt mir die echyrische Schrift sehr gut und auch die anderen sind gut gelungen. Wird die gisuvatische Schrift in dieser Form auch noch in der Moderne benutzt, oder gibt es eine vereinfachte/abstraktere Version? Gibt es später vielleicht sogar eine Schrift, welche, wie die Lateinische, andere Schriften weltweit mehr oder weniger verdrängte?

#11 RE: [Toraja] Schriften von Harbut 31.10.2020 21:23

Zitat von Teja im Beitrag #6
Ich finde es sehr spannend, zu sehen, wie du deine Schrift tatsächlich abgeleitet und entwickelt hast. Das ist etwas, auf das ich beim Basteln bisher verzichtet habe, gerade deswegen ist es interessant, es zu sehen.
Sehe ich genauso!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz