Seite 12 von 13
#166 RE: Weltennews von Elatan 25.06.2020 09:48

avatar

Ich arbeite grade an der Zeit nach der Herrschaft atamerischen Magierfürsten , also nach 400 VZ. Dass die Getreuen der Magier versklavt wurden, um Wiedergutmachung zu leisten, wusste ich schon, neu ist allerdings, dass die Sklaven keinen Privatpersonen gehören, sondern dem Reich und von diesem sozusagen vermietet werden. Der Knackpunkt dabei ist vorallem folgender: Wenn dein Sklave stirbt, dann musst du nicht mehr für ihn bezahlen (außer eventuell eine Entschädigung, wenn du selbst daran schuld bist), wenn er dir aber wegläuft, dann darfst du schön weiter bezahlen und ich nehme an, dass hier dann davon ausgegangen wird, dass der Sklave noch ein sehr langes und erfülltes Leben hat - kann also recht teuer werden, weswegen man tunlichst vermeiden möchte, dass einem Sklaven weglaufen. Diese Regelung soll vor allem verhindern, dass Bürger absichtlich Sklaven entkommen lassen, um ihnen die Freiheit zu schenken. Nicht mehr arbeitstaugliche Sklaven können zwar weiterhin zur Arbeit gezwungen werden bis sie tot sind, oft kommen sie aber auch in dafür ausgelegte Klöster, in denen sie dann ihre restlichen Jahre damit verbringen, um Vergebung zu beten und kleinere Arbeiten zu verrichten.

#167 RE: Weltennews von Teja 25.06.2020 11:00

avatar

Gibt es dafür ein festgelegtes "Rentenalter"?

#168 RE: Weltennews von Elatan 25.06.2020 14:38

avatar

Zitat von Teja im Beitrag #167
Gibt es dafür ein festgelegtes "Rentenalter"?
Ne, gibt es nicht. Du darfst die Sklaven auch bis zum Umkippen schuften lassen. Was du aber nicht tun kannst, ist, dass du einen Sklaven mit sagen wir mal 30 in Rente schickst. Wenn du sagst, der leistet in dem Alter nichts mehr, dann guckt der verantwortliche Sklavenmeister der Stadt, dass er eben an einen anderen Herrn vermittelt wird.

#169 RE: Weltennews von Elatan 27.06.2020 09:03

avatar

D-Doppelpost! Gibt es bei euch denn nichts neues?

Mir fiel gerade ein, dass es zu der Zeit, in welcher der Roman spielt, an dem ich gerade arbeite, noch gar keine Pferde in Aren gab.

Und ich hatte die Eingebung, dass man sich, als die Amnúrer dann mit ihren Pferden auftauchten, in Atamerés, wenn man sie noch nicht persönlich erlebt hatte, spöttisch als Eselsreiter bezeichnet hat und sich auch über Soldaten, die eingeschüchtert über die kennengelernte amnúrische Reiterei berichtet haben, deshalb lustig machte. Normalerweise ritten Kämpfer nämlich Elanantilopen und niemand konnte sich so recht vorstellen, dass diese „Esel“, von denen berichtet wurde, tatsächlich so effektiv waren.

#170 RE: Weltennews von Eisenteddy 27.06.2020 21:56

avatar

Da ich direkt unter einem über 70 Jahre alten Dach wohne welches nicht isoliert ist, komme ich zur Zeit leider nicht wirklich dazu, an meiner Website weiterzuarbeiten, da ich zusätzliche Hitze durch den PC vermeiden will. Daher kritzle ich zur Überbrückung den Querschnitt bzw. Bauplan einer Traummaschine auf Papier, bei der es sich um eine Maschine zur alternativen Energiegewinnung für Welten handelt, in denen sich alles andere, was ich bisher ausgearbeitet habe, aus verschiedenen Gründen nicht durchsetzen konnte.

Außerdem habe ich mir den Campaign Cartographer 3+ im Bundle geholt, für den ich noch ein eigenes Symbolset zeichnen werde. Da man damit laut diversen Screenshots anscheinend auch technische Zeichnungen hinbekommt (was nicht schwer sein dürfte, ist ja CAD-basiert), bedeutet das, dass ich mich da drin austoben werde, sobald ich genug Zeit (und Kühle unterm Dach) habe, um mich genauer damit zu beschäftigen.

#171 RE: Weltennews von Amanita 28.06.2020 21:12

avatar

Zitat von Elatan im Beitrag #169
Gibt es bei euch denn nichts neues?

Ich habe beschlossen, mich von den Ländern Tayek und Meraka zu trennen. Daran habe ich schon seit Jahren nicht mehr gebastelt und ich denke mir, dass Silaris ohne sie runder wäre.
Die Länder gab es schon vor der Elementarmagie, sie waren ursprünglich vom Irak/Zweistromland inspiriert, aber das war alles noch vor dem 11. September (also schon sehr alt) und bevor ich in einem Alter war, wo ich mir Gedanken darüber machen konnte, dass dies politisch ausgesprochen problematisch werden könnte. Und vor den ganzen Kriegen dort und den vielen Flüchtlingen war es das ja auch noch nicht in dieser Form. Ich hatte damals im frühen Teenie-Alte aber auch wirklich keine Ahnung, sondern wie ich es oft tue damit versucht, die Informationen aus den Nachrichten zu verarbeiten.
Später wurde mir dann klar, dass man das so nicht bringen kann, jedenfalls nicht, wenn es noch andere Leute zu Gesicht bekommen sollen, aber die Versuche, diese Länder anzupassen, haben nicht funktioniert und seitdem habe ich sie weitgehend ignoriert. Und jetzt werde ich mich davon trennen.

Stattdessen kommt dann nördlich von Sarilien und Avechain ein neues Land dazu, das bis jetzt Margesia heißt und eine Art Mageokratie werden wird, da es in der dem heutigen Silaris inhärenten Logik naheliegt, dass sich dort irgendwo auch ein solches System entwickeln würde. Mit Details dazu werde ich mich dann demnächst melden.

Und meine nicht schöne, aber ihren groben Zweck erfüllende, aktualisierte Karte
Silaris modern.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

#172 RE: Weltennews von Elatan 28.06.2020 22:03

avatar

Jetzt hast du mich aber schon neugierig gemacht, was denn genau so problematisch an Tayek und Meraka war, aber ich glaube, wenn du das jetzt groß und breit erklärst, würdest du ja genau das tun, was du vermeiden willst.^^ Stattdessen bin ich schon auf mehr Infos über Margesia gespannt!

#173 RE: Weltennews von Amanita 28.06.2020 22:24

avatar

Zitat von Elatan im Beitrag #172
Jetzt hast du mich aber schon neugierig gemacht, was denn genau so problematisch an Tayek und Meraka war

Das ist einfach nicht so schwer zu erklären. Ich glaube, man würde das heute als Orientalismus bezeichnen, also eine ziemlich einfach gestrickte Darstellung von Wüstenpalästen, stolzen Bewohnern usw. Von viel Wissen war das alles nicht geprägt, was ich mit elf, zwölf Jahren aber auch durchaus verzeihlich finde, aber für eine erwachsene Welt geht das so eben nicht mehr.
Heutzutage ist die Sensibilität bei der Darstellung anderer Kulturen ja sowieso viel, viel stärker ausgeprägt als damals und beispielsweise wird in den einschlägigen Seiten auch das Schreiben von allem, was irgendwie nach Muslimen und Magie klingt, kategorisch abgelehnt. Ein Land, das nicht mit Elementarmagie in Berührung kommt, kann es in Silaris aber nicht geben und ich finde es weltenbastlerisch auch doof, da dann aus externen Gründen irgendwelche Ausnahmen zu entwickeln.

Deswegen gibt es inzwischen in Silaris keine Länder mehr, die wirklich an irdische Kulturen angelehnt sind, bis auf Arunien und Ruaris, die immer noch ziemlich "weiß und westlich" sind, aber das "darf" ich ja.
Diese beiden Länder gibt es auch schon von Anfang an. (Sarilien und Elavien auch, die haben sich aber sehr stark verändert und auch andere Einflüsse aufgenommen, außer denen, mit denen ich angefangen habe.)
Ich erinnere mich noch daran, wie ich mal als Kind bei meiner Oma auf dem Dorf auf der Schaukel saß und mir ausgedacht habe, wie eine ruarische Familie nach dem Krieg durch den Eigenbau von Gemüse überlebt hat.
Tatsächlich war der Ursprung von Silaris (das damals noch nicht so hieß) "Ich will meine kleine Welt, die ich kontrollieren kann, wo ich "nachspielen" kann, was ich so in den Nachrichten mitbekommen habe." Aus der Phase bin ich inzwischen aber raus und weder Trump, noch der Klimawandel oder Corona werden sich in irgendeiner Form dort wiederfinden.

#174 RE: Weltennews von Artifex Nerracis 29.06.2020 08:48

avatar

Zitat von Amanita im Beitrag #173
Heutzutage ist die Sensibilität bei der Darstellung anderer Kulturen ja sowieso viel, viel stärker ausgeprägt als damals und beispielsweise wird in den einschlägigen Seiten auch das Schreiben von allem, was irgendwie nach Muslimen und Magie klingt, kategorisch abgelehnt.
Sensibilität ja, aber aufgrund aktueller politischer Ideologien und Probleme intendierte Selbstzensur halte ich nun auch nicht für erwachsen, sondern für ein Vermeidungsverhalten aus Angst vor Kritik/Ablehnung.
Das heißt nun nicht im Umkehrschluss, dass du die Länder drin behalten solltest. Eher denke ich, dass man seine Welt einfach basteln sollte, sich bestimmter Empfindsamkeiten bewusst ist und entsprechend differenziert/würdevoll mit der Bastelmaterie umgeht.

@Topic:
Noch ist nichts Zeigbares neu, aber ich hab letztens ein wenig am Wind- und Meeresströmungssystem gewerkelt und hoffe dadurch auf neue Erkenntnisse. Für mehr nimmt mich leider das RL mit seinen Nervereien, Arbeit und Erholungsbedarf in Beschlag...

#175 RE: Weltennews von Amanita 29.06.2020 12:13

avatar

@Artifex Nerracis, da hast du sicherlich recht und wenn die beiden Länder immer noch ein wichtiger Teil meiner Welt wären, würde ich das auch versuchen. Da das aber nicht der Fall ist und sie auch nicht mehr ins aktuelle Konzept passen, habe ich mich so entschieden.
Das kann man faul nennen, wenn man möchte, ist mir aber egal, denn das Ganze ist ein Hobby und kein Job.

#176 RE: Weltennews von Nharun 05.07.2020 11:04

avatar

Ich habe es zwar noch nicht geschafft, einen Text für die Sommeraktion ins Reine zu schreiben, aber dafür habe ich mir Gedanken über die Mittel gemacht, mit denen die modernen Torajaner in den Urlaub kommen: Zwar wusste ich bereits, dass die "modernste" und bequemste Form der Fernreisen im magischen Teleport besteht, aber jetzt weiß ich, dass es dafür ein Äquivalent zu regionalen, nationalen und internationalen Flughäfen gibt; mit dem Teleport gerade über große Strecken sind viele Unwägbarkeiten verbunden und zur Risikominimierung trägt es bei, dass es feste Orte gibt, wo gezaubert wird. Teleporte, die nicht über diese Zentren laufen, werden in den meisten modernen Staaten als Straftat angesehen und bei hinreichend großen Gruppen, könnte es sogar zu internationalen Spannungen führen.
Alternativ zum Teleport finden viele Fernreisen auch in der Moderne noch mit dem Schiff statt, wobei die nicht zwangsläufig nur übers Meer fahren, sondern auch durch die Luft. Flugzeuge oder Luftschiffe wie wir sie kennen, gibt es auf der Toraja jedoch kaum, höchstens als physikalische Experimente von irgendwelchen Universitäten oder als Hobbyprojekte. Die torajanischen Luftschiffe sehen den Seeschiffen tatsächlich noch sehr ähnlich und werden mittels Magie in die Luft gehoben. Aus wirtschaftlichen Gründen sind die Luftschiffe zwar kleiner als ihre Vettern auf See, aber in den größeren finden so ca. 200 bis 250 Passagiere Platz. Die Reiseflughöhe dieser Luftschiffe ist jedoch geringer, als die unserer Flugzeuge, sie müssen in der Regel unterhalb der Wolkengrenze fliegen, denn in großer Höhe wird die Barriere, welche die Realität vom Anderdunkel trennt, fester und die Magie, die das Schiff in der Luft hält, könnte ausfallen (quasi so ähnlich wie bei "Luftlöchern"). Nebenbemerkung: Gerade in den aristokratischen Staaten der Toraja haben Adlige eigene Luftyachten.

#177 RE: Weltennews von Nharun 10.07.2020 16:44

avatar

Spontaner Einfall nachdem ich beim letzten Speedbasteln den Hahn als (altes) heiliges Tier des Kriegsgottes Arkos erwähnt hatte: Das arroische Fabelwesen des "Hahnenbärs"

Nachdem aus dem D&D-Kosmos der "Eulenbär" ja manchem ein Begriff sein könnte, dachte ich mir, es würde durchaus passen, wenn die Arroien sich dieses Fabeltier ersonnen hätten, denn mit der Synkretisierung des echyrischen Arkos mit dem arbarischen Ertius entstand Arkos Arkothos ("Der Bär Arkos") und verdrängte mit diesem Beinamen und der neuen Bärenassoziierung sicherlich die alten heiligen Hühner. Da dürfte mit Sicherheit einer auf die Idee gekommen sein, die beiden Tiere zu einem mythischen Wesen zu verschmelzen - und mal ehrlich, ein Bär mit Iro ist doch ein ziemlicher Badass und eines Kriegsgottes wahrlich würdig!

#178 RE: Weltennews von Elatan 21.07.2020 15:48

avatar

Ich spiele grade mit der Idee, ein paar Jahrhunderte in meiner Welt zu streichen; die Magierherrschaft in Atamerés und Amnúr hätten dann nicht mehr von 713 bis 397 bzw. 1 AZ bestanden, sondern eher vom 4. Jahrhundert bis 16 AZ/1 AZ. Dadurch wird dann einiges, was ich hier im Forum mal präsentierte, nicht mehr aktuell sein, aber ich habe das Gefühl, dass es sich letztendlich lohnen wird. Ich werde mich daher jetzt mal daran machen, einen neuen Zeitstrahl zu erstellen, um zu schauen, ob alles gut zusammenpasst.

#179 RE: Weltennews von Teja 21.07.2020 19:19

avatar

Den wollen wir dann sehen!

#180 RE: Weltennews von Nharun 29.07.2020 19:44

avatar

Da @Elatan meine Exceltabelle repariert hat, habe ich das klassische Arbarisch um einige Vokabeln erweitert, darunter:

(iu = ü ; ' zur Silbentrennung, wenn nötig ; ^ über Vokal = langer Vokal)

  • Heidburren - Rinderweide (wörtlich "Kuhkäfig")
  • Radich'rob - Rüstung (wörtlich "ängstliche Bedeckung")
  • Swôlvebu - Festgewand, "Sonntagskleider" (wörtlich "frohes Gewand")
  • Poddsîda - Deckel (wörtlich "Kuppe(l) des Gefäßes")
  • Friudjerda - wahre Liebe (wörtlich "Geschenk des Herzens")
  • Ochunkokja - Blickfang, Hingucker (wörtlich "Augenkuss")
  • Gothâber - Sklavenhalter (wörtlich "Fleischbesitzer")
  • Drukaber - Geäst (wörtlich "Geweih des Baumes")
  • Gallasur - Geldgierige Person (wörtlich "Geldbiene")
  • Drauwerger - Abenteurer (wörtlich "Jemand, der gefährliche Arbeit erledigt")


Und ein paar Kenningar:
  • Slaheris friuda - Wunde ("Geschenk des Kriegers")
  • Ârreris Gull - Treue ("Gold des Anführers")
  • Krajas mag - Körper ("Haus des Blutes")
  • Gîlotas Gessel - Sessel, bequemer Sitzpaltz ("Sklave des Gesäßes")


Und ein paar "delikatere" Vokabeln, die ich für die Zartbesaiteten in einen Spoiler packe:
  • Svalprema - Eichel ("Glutknospe")
  • skanskvichtin - auf der Suche nach Sex sein ("Sex jagen")

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz