#1 Sprachen von Chrontheon 01.02.2019 20:13

avatar

1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?

°'°'°'°'°'°'°'°'°'°'

Ich selbst hab immer wieder versucht, Sprachen zu basteln. Die meisten versuche sind jedoch irgendwann im ein oder anderen schwarzen Loch verschwunden. Aktuell hab ich jedoch 10 Sprachen, die ich gern (wenn möglich mit Dialekten) bis zum "Ende" basteln würde.

1. Welche Sprachen sind das?

Grundsätzlich sind es zwei Welten, in denen jene Sprachen liegen. Zum einen die LBW, zum anderen eine bisher unbenannte Sprachenwelt.

Sprachen der LBW: Amtssprache von Lyz, sowie deren regionale Dialekte; Sprache des Wüstenreiches inkl. Dialekte; Sprache der Waldstämme (überwiegend dialektfrei).
Sprachen der Sprachenwelt: Die Menschensprache, Elbisch, Zwergisch, eine Antike Sprache, eine inworld-Conlang, sowie zwei Sprachen, deren Ursprung im Jenseits liegt.


2. (Wie) habe ich sie gebastelt?

Bisher bin ich nicht weit über die Theorie hinausgekommen. Das meiste, was ich hab, sind Phoneme und Silben. Die bisher am weitesten entwickelte Sprache ist die der Waldstämme, mit der ich bereits wenige Sätze bilden konnte.


3. Kann ich Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?

Mal schaun, was ich hab...

Pata muki toma mika kotamiti. - Der Jaguar jagt die Kinder
Patati kotamiti amatama. - Die Kinder laufen nach Hause.
"Tika tika tami tama", g'atoki toma tapo. - "Beeil dich, kleine Schwester", ruft der große Bruder.

Mehr will ich ohne gröbere Überarbeitung noch nicht zeigen.

°'°'°'°'°'°'°'°'°'°'

Also, wie schaut es mit euren Sprachen aus?

#2 RE: Sprachen von Nharun 01.02.2019 20:29

avatar

Zitat von Chrontheon im Beitrag #1
1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?


1. Einige, die die ich gebastelt habe sind: Arbarisch (Charyisch als Variante davon), Chedu-Gisuvatisch, Demarisch, Echyrisch (Arroisch als Form davon), Ersevisch, Iderusisch und Phanechisch

2. Die oben aufgeführten sind (mehr oder weniger) nutzbar, d.h. es existieren ein Vokabular und grammatische Regeln

3.

Arbarisch
vôrgam ârt // vên Vîrvarder fârde

ind mêd avan kjahar ârt // ind gôligin rekerû

ind hôga arnt // ind agmugôta

helvir ârt parôch // och indwort gesmengu


mehr davon hier

Demarisch
nenu'if nep detakarata tef asenatis andakahes demari'an ekef emura'ef tenakinin rataunbenchabni tepan nacha tora'an tivritneta anda'es rasemischan tef es tefef neranen nacha es tefef semischef idirun


mehr davon hier

Echyrisch
pimaroi on enthros enit ne skonas ent on enthros

enthirmet am garismo os lynxoi ne enmychat om thanom as laphi


mehr davon hier

Iderusisch
 cequis ud laqua omatura an alliore viorene sertione camare muisse hil altanot atit mea inatoribus arsonis


mehr davon hier

#3 RE: Sprachen von Artifex Nerracis 04.05.2020 22:13

avatar

Nazcénisch

Heute ein kleines Beispiel:

Beispielsatz.png - Bild entfernt (keine Rechte)

Transkribiert:

La viné Gibai tém joculudizilém té zaidizilé Céngozasé ant.

Analyse:

La viné Gibai - Subjekt

tém joculudizilém té zaidizilé Céngozasé - Prädikatsadverbiale

ant - Prädikat

--------------

La - Def. Art. fem., Nominativ Sg.

viné - Poss. Pron. 1. P. Pl. inkl. Genitiv Sg.

Gibai - Nomen, fem., Nominativ Sg. "Sprache"

tém - Def. Art. ntr., Objektiv Sg.

joculudizilém - Adj. Superlativ, Objektiv Sg. "kultiviert"

té - Def. Art. ntr., Genitiv Sg.

zaidizilé - Adj. Superlativ, Genitiv Sg. "alle(s)"

Céngozasé - Nomen, ntr., Genitiv Sg. "Menschheit"

ant - 3. P. Sg. Indikativ Präsens aktiv "sein".

Übersetzung Wort-für-Wort:

Die unsere Sprache die kultivierteste der gesamten Menschheit ist.

Übersetzung final:

Die Nazcénische Sprache ist die kultivierteste der gesamten Menschheit.

Kontext:

Dies ist der erste Teil des Mottos der Linguistischen Fakultät der Freien Universität zu Renaliac.

Edit fragt:

Bei der grammatischen Analyse der Satzteile war ich mir unsicher, inwieweit die Prädikatsadverbiale richtig ist oder zugleich Objekt des Satzes. Kennt sich jemand von euch damit aus?

#4 RE: Sprachen von Elatan 05.05.2020 12:00

avatar

1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?
Aber natürlich, sonst könnten sich die Bewohner ja nur über Umwege miteinander verständigen - und diese Umwege wären dann wohl auch wieder Sprachen.

EDIT vom 11.07.22: Erst jetzt lese ich die Frage richtig und dass dort nicht "Gibt es Sprachen in euren Welten?" steht.

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?
Ich sehe mich nicht als Sprachenbastler, weil ich einfach kein wirklicher Fachmann bin, was das angeht, aber ich versuche hin und wieder, Sprachen zumindest so weit zu bringen, dass ich dies und jenes in ihnen benennen kann. Wirklich gut ausgearbeitet ist aber nichts.

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?
Artis Beitrag zwingt mich geradezu dazu, eine Konversation zu starten, indem ich meine Kalenarden auf seinen Satz antworten lasse.

Zitat von Artifex Nerracis im Beitrag #3
Die Nazcénische Sprache ist die kultivierteste der gesamten Menschheit.


"De iast an sabos na te naskenes takuit ta kanan kain ta ondarata ta ban treibata, ged ma tes Naskenes te lakiosinant, es tant eigan tes ondaras ban biatado."

-> Es ist eine Lüge, dass Nazcenisch die kultivierteste Sprache der Menschheit sei, aber wenn die Nazcener es behaupten, sind sie vielleicht die eingebildetsten Menschen.

#5 RE: Sprachen von Efyriel 11.09.2020 19:55

avatar

1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?
Einen ganzen riesigen Haufen verschiedene Sprachen.
Eine relativ große Sprachgruppe sind die Mek-Sprachen bzw. die elfischen Sprachen, die alle irgendwie miteinander verwandt sind.
Als Gelehrtensprache ist das Ohasa relativ weit verbreitet, wird aber meistens nur noch für wenige Fachtexte in Magiewissenschaft genutzt.
Auf den Hebile-Inselgruppen kann man eigentlich überall Hebile Tolai sprechen, da viel Handel getrieben wird. Aus diesem Grund gibt es auch in vielen Küstenorten der Kontinente Leute die diese Sprache beherrschen.

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?
Das ist sehr unterschiedlich, je nach Sprache und der Region in der sie gesprochen wird. Oft kenne ich nur einzelne Wörter oder Sätze.
Von ein oder zwei Mek-Sprachen habe ich einige Sätze und eine eigene Schrift. Hier existiert eine Wörterliste und eine grobe Grammatik. (Wartet auf Überarbeitung)
In Ohasa kann ich ein paar Sätze bilden und es gibt eine alte Schrift die jedoch nach einiger Zeit von der Schrift der Koras abgelöst wurde.
Hebile-Tolai kenne ich noch gar nicht, außer wie der Planet bezeichnet wird. (Nämlich als 'Hebile Khofy', was so viel wie 'Insel Tragendes' bedeutet.)
Einige der Sprachen des Kontinents Eslas sind mir soweit bekannt, dass ich einzelne Sätze bilden kann.

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?
Hier mal ein paar kleine Beispielsätze verschiedener Sprachen:

Ohasa: oben erwähnte Gelehrtensprache, kam mit den Rojen nach Bioka
Guten Tag Eike muime

Sprache Grokjas (noch ohne Namen)
Der Vogel fliegt in der Höhe.
Loi itije ofik tomild* okjalik-di me/*

Diagon: gesprochen in Amrato, Dest Grokja (das Liadan ist sehr ähnlich, gesprochen im Nachbaland)
Die Frau geht ins Haus.
la oi|se|ta si|ni Fe|li au

Wesdiera: gesprochen auf den Westarnd Inseln
Guten Tag
guyddyn daougje

Die Frau geht in die Stadt.
vrûwke gim ym sdouddje.

florega zermo: gesprochen auf Korntina und Ihnuya
Begrüßung
záfe

Schovaan: gesprochen auf Ihnuya
Begrüßung (sei gegrüßt)
chrydohnya

Ich wohne hier.
Ih laapto.

Guten Tag in verschiedenen Sprachen des Kontinents Eslas:
Arbend: Goddhn dagü
Slýsh: Tal dý
Koras: mel hoà (Der Vogel fliegt in der Höhe : nian gaod-i fei-in sohk se.)
Jeneran: jédijn ojija-û

Sprachen Oszwals
Guhu-ne: (Verwand mit dem Jeneran)
Guten Tag
legýn frojia-û

Durnak:
Begrüßung
Uhaj


Soweit die kleinen Einblicke in mein Sprachengebastel. Von den meisten Sprachen kenne ich tatsächlich nur eine Begrüßung. ^^
Mit der Grammatik habe ich mich in der Regel nicht auseinandergesetzt, mit so etwas komme ich nur schwer zurecht.

#6 RE: Sprachen von DrZalmat 11.09.2020 21:02

avatar

Ich muss ehrlich sagen Sprachen ist bei mir ein klein wenig ein stiefmütterliches Thema, denn auch wenn ich gerne Sprachen lerne, bastel ich sie recht ungerne.

1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?
Es gibt eine Haufen Sprachen und eine Menge Dialekte, aber die Häufigsten Sprachen sind die drei Handelssprachen der Menschen, Elfen und Zwerge, die Sprache der Nayu sowie die Sprache der Gobbos und Orks.
Die meisten Länder haben ihre eigene Sprache und nutzen diese auch primär, bei den Menschen sind dabei Letoni, Treiber, Fyrnisch und Cormisch die Hauptsprachen, es gibt aber eine Handelssprache der Menschen, die grob auf Cormisch basiert (mit vielen, vielen Begriffen aus anderen Sprachen drin) und sich als Handelssprache durchgesetzt hat, weil sie die Verwaltungssprache im Hafenbund ist. Wer also mit dem Hafenbund handelt, und das sind fast alle, muss diese Sprache können. Wichtig ist aber: es ist eine pure Handelssprache. Das heißt man kommt damit in den meisten Ländern durch, wie auf der Erde mit Englisch, jedoch kriegt man das mit der Muttersprache des Landes meistens besser hin.
Die Elfen haben hunderte Dialekte die sich in vier große Familien unterteilen lassen, aber auch Elfen haben eine Handelssprache entwickelt weil sie im Umgang mit anderen Völkern gelernt haben dass diese oft Probleme mit den Dialekten und der Eigenheit der Tonhöhen im Elfische haben. Sie haben also für die Interaktion mit Nichtelfen ihre Sprache "runtergedummt". Das hat allerdings den großen Nachteil dass viele Details und Kleinigkeiten der Sprache verloren gehen und nur einfache Sätze und Konversationen möglich sind. Ich kann also sagen "ich bezahle 100 Greifen dafür", aber wenn ich sagen will "ich glaube, du solltest an deiner persönlichen Einstellung zu dem Thema Fremdenfeindlichkeit arbeiten" wird es kompliziert weil solche Konzepte wie "eigene Meinung", "Glauben vs. Wissen" usw. eigentlich durch Tonhöhe differenziert werden, was in der Handelssprache wegfällt
Die Zwerge haben im Allgemeinen in jeder Binge ihre eigene Sprache, aber da sie sehr eigenbrötlerisch sind und es verboten ist einem Fremden die Sprache beizubringen (Zwerge geben nichtmal ihren echten Namen Fremdlingen preis) haben sie auch eine extra Sprache zur Interaktion mit Leuten die nicht zur eigenen Binge gehören.
Die Sprache der Gobbos und Orks ist ein Kauderwelsch aus anderen Sprachen, angepasst an ihre etwas speziellere Mundphysiologie, mit spitzen Zähnen sind manche Laute etwas schwer auszusprechen
Die Nayu haben witzigerweise trotz der Tatsache dass sie extrem weit verteilt sind nur eine einzige Sprache und auch die Dialekte unterscheiden sich nur gering von Stamm zu Stamm. Das heißt ein Nayu aus dem Nordwesten des Kontinents hat keine Probleme mit einem aus dem Südosten zu kommunizieren. Das liegt in erster Linie daran dass sie als Nomaden ihr Leben lang wandern und dadurch ihr Leben lang mit Nayu anderer Stämme interagieren die oftmals selbst weit weg waren und dort mit anderen interagierten. Es gibt also nicht die sprachliche Isolierung die zum Ausprägen eines regionalen Dialekts und damit zur Grundlage einer neuen Sprache benötigt ist.

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?Nicht wirklich. Ich habe ein paar Begriffe und Floskeln in den Sprachen, sowas wie "hallo" und "tschüss", aber in erster Linie arbeite ich noch mit einem "Sprache X klingt ein wenig wie Echtweltsprache Y". Das Einzige das existiert ist eine eigene Schrift für Cormisch und damit der Handelssprache

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?
Nur ein paar, meistens Grüße. Da meine Welt aktiv bespielt wird und ich nicht verlangen kann dass meine Spieler Fremdsprachen lernen, habe ich bisher nur einige

Elfisches Hallo heißt "Shan'Dya Vha"
Nayu Hallo heißt "Pai Pai", was etwas verwirrend sein kann weil im Fyrnischen (ähnlich wie im Englischen) ein Auf Wiedersehen "Bye Bye" ist

#7 RE: Sprachen von Harbut 14.10.2020 00:23

1. Welche Sprachen gibt es in euren Welten?
Deutsch ^^ Bisher habe ich mir dazu nur wenige Gedanken gemacht. Durch eine Nachfrage von @Nharun in dem Religionsthread habe ich mir um die Ovari-Sprache mehr Gedanken machen müssen. Generell hat jedes Volk natürlich seine eigene Sprache.

Wären also bisher, Zwergisch, Orkisch, Ovari, Mensch, Elfisch (Mythos) und Rucari.

2. Habt ihr sie gebastelt? Nur theoretisch, oder auch nutzbar (Phoneme, Namen, Vokabel, Grammatik)? Wenn ja, wie weit?

Nein.

3. Könnt ihr Beispielsätze oder Konversationen herzeigen?

Leider nein. Folgt aber vielleicht noch, da ich zumindest bei den Zwergen einige Schriftsätze auf zwergisch plane.

#8 RE: Sprachen von Aguran 24.10.2020 20:32

avatar

1. Welche sprachen gibt es auf euren Welten.

Auf Tenrasyl gibt es drei Sprachfamilien.

Das Mhalladyan:
Wir auch Sprache der Götter genannt, und ist die Grundlage für die Sprachen der Elben. Daraus spalteten sich ab:
-Amnuor: Sprache der Gebirgselben
-Thumbaran: Sprache der Thumbarki
-Balanal: Sprache der Orks
- Gosirii: Eine Art Gemeinsprache mit dem elbischen als Grundlage, sie wird in vielen Umterformen von unterschiedlicjen Menschemvölkern gesprochen. Elben empfinden diese Unterart ihrer Spracje meist als "kindlich oder primitiv".

Diese drei Hauptzweige können einander noch immer rudimentär verstehen, zumindest mit viel Mühe. In etwa vergleichbar dem Deutschen und dem Niederländischen.

Das Mhalladyan ist außerdem in späteren Zeiten eine Art elbische Hochsprache, umd eine Gelehrtensprache.



Das Rugdal:
Ist die Sprache der Zwerge. Von ihr habem sich keine weiteren Sprachen abgespalten.


Das Zrychra:
Ist die Sprache der Echsen und Drachen. Aus ihr spalteten sich folgende Sprachen ab:
- Anzabulon: Die Sprache des Antaxminoischen Reiches. Die sich vor allem deshalb entwickelte weil menschliche Kehlen sich mit der Echsensprache mit ihren vielen Krächz umd Fauchtönen schwer taten.
-Vholiri: Die Sprache der Vholiden, welche das Anzabulon als Grindlage hat aber viele Lehnswörter aus dem Amnuor und den Rugdal hinzu gewonnem hat.

Anzabulon umd Vholiri-Sprecher können heute einander fast nicht mehr verstehen. Jedoch aus den jeweilis anderen Schriften lesen.


2 sind die Sprachen gebastelt?

Aktuell nein.
Steh mir da aktuell noch selbst im Weg. 😅

3. Beispielsätze?

Ich habe bisher nur eine Begrüßumgsformel auf Amnuor:

"Vhehir ma' fela han." - Das Licht Marleijas scheint über dir, Freund (sinngemäß)

#9 RE: Sprachen von Elatan 22.07.2021 17:40

avatar

Ich habe übrigens vor einiger Zeit mal eine Sprache und Schrift für meine Elben gebastelt und hier ist ein kleines Beispiel:

Bild
Alvaryn
endethlinnin,
tilos caidas
elin talim,
armon tarna
baren ampathani,
letha gwinre
anfas alliana!


~~~

Meerumschlungenes Alvaryn, edlen Volkes hohe Wacht,
treu bewahre, was du schwer errangst, bis ein schönerer Morgen naht!


Na, wer errät, was ich da umgedichtet und angepasst habe? Ich brauche für die Schrift nochmal Satzzeichen und Zahlen ...

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz