#1 Zeichen sagen mehr als Worte von Artifex Nerracis 01.02.2019 20:28

avatar

Zeichen, Symbole, Logos, Wappen, Flaggen und Embleme. Die Menschheit war ganz schön fleißig, wenn es darum ging, sich visuell auszudrücken.

1. Was gibt es hierzu in euren Welten?

2. Wer hat's erfunden/wie hat es sich entwickelt?

3. Wozu dient es?

4. Wie wird es wahrgenommen? (Visuell, akustisch, olfaktorisch, ...)

5. Nach welchen Prinzipien funktionieren die Zeichen? Was ist erlaubt, was verboten?

#2 RE: Zeichen sagen mehr als Worte von DrZalmat 01.02.2019 23:43

avatar

Ein besonders wichtiges Zeichen in meiner Welt, oder besser: drei Zeichen, findet man in größeren Städten an jedem Straßenschild.

Ein Schwert steht für Stadtwache, ein Schild für Feuerwehr, eine Blüte für Arzt.

Da die größeren Städte ziemlich kompliziert sein können, hat man sich in Cormas auf das System geeinigt an die Straßenschilder mit kleinen Pfeilen die Symbole zu machen damit jeder im Notfall weiß in welche Richtung man laufen muss wenn man Hilfe braucht. Der Pfeil deutet immer in Richtung der nächsten Station.

Die Symbole sind dabei ein Schwert für die Staatsgewalt. Auch wenn Schwerter langsam immer seltener werden und in manchen Städten die Wachen keine mehr tragen und oftmals keine Soldaten mehr sind sondern, wie die moderne Polizei Beamte, war das Schwert dennoch ein universelles Zeichen für Wachsoldaten und so ist es heute auch noch weit verbreitet.

Der Schild steht für Schutz. Die Feuerwehr soll andere schützen und anderen helfen und so hat man damals überlegt was man als Zeichen nehmen könnte, weil zwar das Schwert ein universelles Symbol war, aber es kein universelles Symbol für Noteinsätze gab. Also entschied man sich für den Schild wegen der Symbolik "Schützen und abwehren von Gefahren"

Die Blüte steht für Heilkräuter und ist zudem das Zeichen des Gottes der Heilung. Es ist ein universelles Symbol für heilkundige seit Jahrtausenden, von der uralten Kräuterfrau bis hin zum modernen Arzt, weshalb es auch seit Jahrtausenden als Symbol für den Gott der Heilung und Medizin eingesetzt wird.

#3 RE: Zeichen sagen mehr als Worte von Chrontheon 02.02.2019 00:01

avatar

Zitat von DrZalmat im Beitrag #2
Ein Schwert steht für Stadtwache, ein Schild für Feuerwehr, eine Blüte für Arzt.

Das ist interessant! Haben die Symbole auch unterschiedliche Farben, oder eine spezielle?

#4 RE: Zeichen sagen mehr als Worte von Artifex Nerracis 02.02.2019 00:03

avatar

Man könnte das auch um eine Schriftrolle/Buch/Pergament/Stempel/Schreibfeder erweitern, für Rathaus und Uni/Schule.

#5 RE: Zeichen sagen mehr als Worte von DrZalmat 02.02.2019 00:14

avatar

Kommt manchmal vor dass sie unterschiedliche Farben haben aber muss nicht sein.

Ja man könnte es erweitern, aber der Sinn hinter den Symbolen ist es, im Notfall schnell jemanden zu finden der einem hilft. Man braucht eher selten innerhalb von 5 Minuten dringendst einen Lehrer, aber wenn man am Bluten ist kann es schon lebenswichtig sein so schnell wie möglich einen Arzt zu finden.
Deshalb wird die Liste auch nicht erweitert. 3 Symbole mit Pfeilen dazu sind genug um sie schnell zu identifizieren wenn ich durch die Straßen renne auf der Suche nach jemandem der mir helfen kann. Wenn es zu viele Symbole sind müsste man immer schauen welcher Pfeil wo hin deutet und das verzögert wieder das Ganze...

#6 RE: Zeichen sagen mehr als Worte von Nharun 02.02.2019 17:51

avatar

Zitat von Artifex Nerracis im Beitrag #1
Zeichen, Symbole, Logos, Wappen, Flaggen und Embleme. Die Menschheit war ganz schön fleißig, wenn es darum ging, sich visuell auszudrücken.

1. Was gibt es hierzu in euren Welten?

2. Wer hat's erfunden/wie hat es sich entwickelt?

3. Wozu dient es?

4. Wie wird es wahrgenommen? (Visuell, akustisch, olfaktorisch, ...)

5. Nach welchen Prinzipien funktionieren die Zeichen? Was ist erlaubt, was verboten?


Bei meinen antiken und klassischen Arbaren übernehmen Tätowierungen die Rolle von Wappen: Daher erkennen Arbaren in der Regel an der entblößten Brust die Stammes- und Sippenzugehörigkeit eines anderen Arbaren, denn diese Tätowierung wird "über dem Herzen" getragen. Weitere Tätowierungen der Arbaren wirken zwar meist eher dekorativ, zeigen aber Eingeweihten zu welchen Kreisen jemand gehört, welchen Rang er innerhalb seiner Gruppe hat und welche besonderen Leistungen er erbracht hat; diese speziellen Tätowierungen sind aber von den semi-kultischen Männer- bzw. Frauenbünden der einzelnen Handwerks- und Gesellschaftsbereiche und werden meist nur von anderen Mitgliedern des gleichen Bundes verstanden.

Ansonsten habe ich mir über diesen Themenbereich bislang wenig gedanken gemacht. Ich weiß, dass es Flaggen und Wappen gibt, aber eine spezielle Symbolik habe ich noch nicht ausgearbeitet; lediglich dass eine blaue Fahne in weiten Teilen der Toraja so etwas wie unsere "weiße Flagge" ist.


Zitat von DrZalmat im Beitrag #5
Ja man könnte es erweitern, aber der Sinn hinter den Symbolen ist es, im Notfall schnell jemanden zu finden der einem hilft. Man braucht eher selten innerhalb von 5 Minuten dringendst einen Lehrer, aber wenn man am Bluten ist kann es schon lebenswichtig sein so schnell wie möglich einen Arzt zu finden.
Deshalb wird die Liste auch nicht erweitert. 3 Symbole mit Pfeilen dazu sind genug um sie schnell zu identifizieren wenn ich durch die Straßen renne auf der Suche nach jemandem der mir helfen kann. Wenn es zu viele Symbole sind müsste man immer schauen welcher Pfeil wo hin deutet und das verzögert wieder das Ganze...


Das ist interessant und wirkt ziemlich modern, wie lange gibt es das in deiner Welt schon? Gab es Vorläufer dieses Systems? Hast du das aus einer innerweltlichen Logik heraus gebastelt, weil es cool war oder gibt es einen Meta-Grund (bspw. die Nutzung als RPG-Setting) der das beeinflusst hat?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz