#1 Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von M.Huber 14.03.2021 17:42

Willkommen zum 1. von 6 Vorstellungsteilen meiner Republik Cantree.

Das Cantronische Meer das sich im Süden des großen Kontinents befindet, ist ein ruhiges weites Gewässser, das in etwa die Größe des Mittelemeeres besitzt. Umgeben im Süden vom sogenannten Felsenring, der von Seefahrern und Transportschiffen gefürchtet wird, liegen inmitten der See die Insel Cantronien mit rund 50.000Einwohnern und die kleine unbewohnte Insel Lilje. Das Meer grenzt an die Republik Cantree, Ostland, einen Teil von Plymo und Graceland. Im Norden stülpt sich das Meer in den Cantronischen Meereskanal der sich auf rund 800km Länge erstreckt, im Süden grenzt es an das riesige Südmeer.
geschützte arten des meeres sind die Cantronische Seeschlange mit einer ausgewachsenen größe von bis zu 10 Metern und der Blaufisch, eine spezielle Walart der die Größe eines Kleinwagens erreichen kann. jedes Jahr etwa Anfang November, legt sich der Cantronische Meeresnebel über die Küstengebiete der Länder (die Inseln werden dabei komplett bedeckt) und die Sichtweite verringert sich auf weniger als 4Meter. So kann es vorkommen das auch tagsüber das Sonnenlicht fast vollständig getrübt wird. Dieser Zustand hält meist bis Mitte November an und in dieser zeit kommt es zu den meisten Boots/Schifffahrtsunfällen sowie Beeinträchtigungen.
Im allgemeinen gehört es zu den ruhigen Gewässern, selten kommt es zu Stürmen. Der einzige schwere Sturm trat am 1.Juni 2004 auf, wodurch es zu schweren Überflutungen in den Küstengebieten kam und zu schweren Zerstörungen auf Cantronien. 11 Menschen kamen dabei ums leben, 8 sind bis heute vermisst. Da an diesem Tag ein schwerer Hurrikan im Südmeer donnerte, geht man davon aus das der "Juni-Sturm" ein Ausläufer des Hurrikans war.
Alles in allem grenzt das Meer an den dicht besiedeltsten Küstengebieten des Kontinents, rund 6 Millionen Menschen leben am Gewässer und rund 2,5 Millionen Menschen sind abhängig davon oder Arbeiten und leben mit dem Gewässer.

Bei Fragen oder Anregungen einfach anschreiben, ich hoffe mein Beitrag war interessant und ich konnte euch im ersten Teil meiner Weltvorstellung meine Welt nahebringen.

Bis zum 2.Teil:))

#2 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von Nharun 14.03.2021 20:33

avatar

Wie ist denn das Klima dort? Ist es eher so wie das Mittelmeer, oder eher skandinavisch, oder anders? Der Meeresnebel im November ließe mich das Klima eher ins Kältere als ins Wärmere einordnen.

Sind die beiden Tierarten geschützt, weil sie früher so stark bejagt wurden, dass ihre Bestände gefährlich schrumpften oder was ist der Grund? Waren diese Seeschlangen eine Gefahr für die Schifffahrt?

#3 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von Elatan 14.03.2021 21:15

avatar

Die Gegend klingt eigentlich recht wohnlich, daher schließe ich mich mal Nharuns Fragen an. Hast du auch eine Karte?

#4 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von Harbut 14.03.2021 22:19

Eine Karte würde ich auch gut finden, ich meine du hattest hier irgendwo schon eine gepostet, aber gibs eine Karte von dem Meer und interessanten Punkten?

#5 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von M.Huber 15.03.2021 07:51

Hallo!
DasKlima I'm und am Cantronischen Meer ist gemäßigt und eher dem südlichen Klima wie Zb in Italien zuzuordnen. Jedoch etwa 1000km nördlich davon liegt die Nordkette die ich euch im 2.Teil vorstelle. Jedes Jahr im November (mal ein paar Wochen früher mal später) kommt es zu extremen Schneefall und Stürmen in der Nordkette, und kaltströme wehen bis zum entfernten Meer herab. Dabei vermischt sich die Wärme Luft mit der kalten und es kommt zum Nebelphänomen.

Zu den Tierarten: Da die Länder bis 2003 kommunistisch regiert wurden war Artendchutz ein Fremdwort. Man geht davon aus das es nur mehr rund 1000-1500 Blaufische gibt. Die Seeschlange ist dabei so selten das keine genaue Anzahl notiert ist. Die letzte rund 8m lange Schlange wurde untypischerweise im Cantronischen Meereskanal 2004 entdeckt, jedoch tot an der Oberfläche treibend. Man geht davon aus das der damals wütende Hurrikan das Tier bis hierher getrieben hatte.

Eine Meereskarte folgt auch demnächst 🙂

#6 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von M.Huber 15.03.2021 11:34

Anbei die skizzierte Seekarte des Cantronischen Meeres!

#7 RE: Vorstellung der Reupublik Cantree/ 1.Teil: Das Cantronische Meer von Nharun 17.04.2021 21:14

avatar

Da du deine Welt hier in einzelnen Threads vorstellst (was völlig legitim ist), fände ich es ganz hilfreich, wenn du in diesem Thread (oder in einem separaten Inhaltsverzeichnis-Thread) ein Inhaltsverzeichnis zu deinen Threads erstellst; so erleichterst du es anderen Lesern alle Teile deiner Weltbeschreibung zu finden.

Das könnte bspw. so aussehen:






und sieht im Foren-Code so aus:

1
2
3
4
5
6
7
 
[ul]
[h1]Die Vorstellung meiner Welt[/h1]
[li][URL=https://www.das-imaginarium.de/t368f14-Vorstellung-der-Reupublik-Cantree-Teil-Das-Cantronische-Meer.html]Das Cantronische Meer[/URL][/li]
[li][URL=https://www.das-imaginarium.de/t370f14-Vorstellung-der-Republik-Cantree-Teil.html]Vorstellung der Republik Cantree[/URL][/li]
[li][URL=https://www.das-imaginarium.de/t371f14-Vorstellung-meiner-Welt-Teil.html]Die Länder des Mittelmeerraumes[/URL][/li]
[li][URL=https://www.das-imaginarium.de/t375f14-Flanieren-in-Cantree.html]Flanieren in Cantree[/URL][/li]
[/ul]
 

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz