#1 "In das Land hinein schauen"- Die Kantonshauptstädte stellen sich vor! von M.Huber 07.10.2021 18:00

avatar

Seit genau einem Jahr geistere ich schon auf dem Forum und hab vieles bereits von der Republik Cantree erzählt. Ich denke das es umso besser ist nun die 5 Kantonshauptstädte Cantree´s vorzustellen, um ein besseres Bild zu bekommen:)

Wir beginnen am Festland ganz im Süden:

KANTON 1- Maritime Thall mit Hauptstadt St.Hafenthall
Ein wunderschöner Ort um sich einen Caffe zu gönnen und sich in den unzähligen Gässchen der 18.000Einwohner Stadt zu verlieren. Von der Witterung und vom Meer geplagt, wirkt sie wie eine alte reife Dame am Südzipfel des Kap-Sud, dem südlichsten Teil des Festlandes. Standort der zweitgrößten Kirche des Landes (mit dem höchsten Kirchturm des Landes), ist sie Pilgerort für Seefahrer und Touristen die Altstädte am Meer lieben. Da trübt auch die Aussicht auf das 2km entfernte AKW Cantree nicht. War bis 2017 Standort des größten internationalen Seehafens des Landes.

KANTON 2-Field mit gleichnamiger Hauptstadt/Staatshauptstadt
Von Field habe ich bereits einiges geschrieben, eine junge dynamische Stadt, die offen für neues ist. Da lohnt es sich auch den gleichnamigen Kanton genauer anzusehen, insbesondere den westlich liegenden Goldianten-Wald, ein geschütztes Waldgebiet, in dem die ältesten Bäume des gesamten Meeresraumes stehen. Auch ein Abstecher in die Vorstadt Beachville lohnt sich, eine direkt am Cantronischen Kanal liegende Vorstadt, mit einem traumhaften Boulevard, der den Blick auf die vorbeiziehenden Tankschiffe ermöglicht. Bei gutem Wetter erkennt man auf der anderen Seite die Republik Ostland. Touristen bietet das oft ein seltenes Bild, ist es doch auf der anderen Seite völlig dunkel. Das liegt jedoch daran, das an der Westgrenze von Ostland der größte zusammenhängende Urwald des Meeresraumes besteht und die nächste größere Stadt erst rund 50km im Landesinneren liegt.

KANTON 3- Kleus-Pullman mit Hauptstadt Kleus
Wo fängt man hier an? Mit Kleus besitzt der Kanton die älteste Stadt und wohl schönste Perle des gesamten Landes. Nord-Westlich, inmitten gelegen von schroffen Bergen und Felsen, schmiegt sich eine mittelalterliche Stadt durch das enge Bergtal, die bis 1912 nur duch den Gracecountry-River per Flusskreuzer zu erreichen war. (Grenzfluss zwischen Cantree und Graceland). Unweit davon das prächtige Schloss Kleus und rund 20km östlich die am höchsten Berg des Festlandes gelegene Siedlung Pullman, auf rund 1800m ü.M. Vom Gipfel des höchsten Berges, dem Maulberg, hat man einen atemberaubenden Blick auf die Alte Lady Kleus und man erkennt sogar die in Graceland gelegene Grenzstadt Beau Frontiere.

KANTON 4-Wustejin mit Hauptstadt Cunton-Stone
Nur rund einen Kilometer von Oro, einem Ort in Kleus-Pullman, beginnt die Kantonsgrenze zum nördlichsten und trockendsten Kanton und Landesteil. Weit und breit nur Steppe und inmitten aller Lebensfeindlichkeit liegt die zeitgrößte Stadt Cunton-Stone. Rund 60.000 Menschen tummeln sich in der Industrie und Schulstadt. Touristen verschlägt es hierher so viele, wie in einem 100 Einwohner Dorf in China. Wichtiger Erzeuger von Milch und Medizin sowie Standort der größten Bd8-Militärbasis am Festland. Zugleich ist sie wichtiger zentraler Knotenpunkt, das vorallem an der Nähe zur Graceland-Grenze liegt.

KANTON 5/Unabhängige Countrysche Republik Cantronien mit Hauptstadt Port Canter
Etwa 200km südlich des Landes, am südlichsten Punkt des Cantronischen Meeres, an der Grenze zum Südmeer gelegen, bettet sich die Insel Cantronien ein. Nach einer Volksabstimmung 2004 zu Cantree gekommen, bildet es eine eigene Konklave. Nie würde ein Cantronier laut sagen er wäre Cantree´er! Mit großer innerer Liebe fühlen sie sich zum Festland hingezogen, aber nur wenn man Ihnen den bereits genannten Eigenstolz und Freiraum lässt. Über die Meeresperle habe ich bereits einiges geschrieben, jedoch sei noch gesagt das de-facto hier der höchste Berg des Staates liegt. Der Mount Canter mit 2800m ü.M. Oft wurde darüber debattiert ob sie nicht wieder die völlige Eigenständigkeit wie sie sie bis 1950 hatten, erhalten könnten. Jedesmal verlief es im Sand. Warscheinlich eine indirekte Liebeserklärung an das Festland. Ach..das Inselvolk!

Kurzer Fakt am Rande: Auf den Geldscheinen (dem Craft) ist eine Hand aufgezeichnet. Jeder Finger steht dabei für einen Kanton:)

Ich hoffe das es jemanden interessiert, aber ich schreibe seit Monaten an einem kompletten Reise/Geschichtsbuch über mein kleines Land mit Einband etc. Mal sehen ob es was wird:)

#2 RE: "In das Land hinein schauen"- Die Kantonshauptstädte stellen sich vor! von Aguran 08.10.2021 16:59

avatar

Liest sich alles wie aus dem Urlaubsprospekt.

Wieviel kostet im Schnitt 2 Wochen Urlaub dort? 😉

#3 RE: "In das Land hinein schauen"- Die Kantonshauptstädte stellen sich vor! von M.Huber 08.10.2021 17:25

avatar

Schwer zu sagen, da kann ich nur auf das Internationale Reisebüro Cantree verweisen und mal nachfragen haha :d

#4 RE: "In das Land hinein schauen"- Die Kantonshauptstädte stellen sich vor! von Elatan 09.10.2021 11:04

avatar

Klingt auf jeden Fall so, als sei es eine Reise wert! Wie kommt es eigentlich, dass die älteste Stadt nicht am Meer liegt? Ich hätte das für eigentlich recht naheliegend gehalten. Oder ist es nur die älteste noch existierende Stadt und die anderen wurden zerstört/verlassen?

#5 RE: "In das Land hinein schauen"- Die Kantonshauptstädte stellen sich vor! von M.Huber 09.10.2021 12:14

avatar

Nun das liegt daran das der Grenzfluss Gracecountry-River bereits in der Frühzeit der Cantronier der am meist befahrbare Handelsfluss zwischen Ost und West war. Damals im Jahre 100 n. C. Erstmals erwähnt bekam sie im Jahre 900 bereits als Dorf und Großsiedlung Kleusch das Stadtrecht. Es flurierte. Hinzu kam das bereits im Jahre 1096 die Grafschaft und spätere Königsfamilie des Königreiches kleus hier ihren Sitz mit dem gleichnamigen Schloss fand. (Das Königreich kann ich euch gerne einmal erklären).

St hafenthall ist zwar eine alte seefahrerstadt bekam jedoch erst 1250 das Stadtrecht verliehen. Hinzu kommt das die Gegend extrem Radon belastet ist. Also war es immer mehr durchzugsort. Erst in der Königreich Zeit flurierte die Start vermehrt.

Kurz gesagt: Die älteste Stadt ist Kleus, die älteste Siedlung könnte Hafenthall sein, es gibt aber keine Aufzeichnungen der ersten Niederlassung.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz