#1 Körperkraft bei euren Völkern von Aguran 16.10.2021 12:39

avatar

Welche Rolle spielt sie bei euch?
Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern?

Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?

#2 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Elatan 18.10.2021 14:18

avatar

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Welche Rolle spielt sie bei euch?


Eine relativ wichtige, da meine Leutchen technologisch noch nicht so weit fortgeschritten sind, dass ihnen Maschinen im großen Stile die Arbeit abnehmen würden. Wenn es also nicht die eigene Körperkraft ist, dann ist es oft die Körperkraft von Tieren wie Ochsen oder Eseln, die man sich zunutze macht.

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern?

Es gibt Unterschiede, die aber, was Menschen, Zwerge und Elben angeht (und damit die meistverbreiteten Völker oder Rassen) nicht unüberwindbar sind. Elben sind im Grunde z.B. Menschen körperlich überlegen. Wenn man also einen untrainierten elbischen Töpfer gegen einen menschlichen im Armdrücken oder Ringen antreten lassen würde, dann würde der Elb wohl als Sieger vom Platz gehen. Ein Zwerg wäre mit einem Menschen wohl mehr oder weniger gleichauf, ist aber ausdauernder. Wenn der elbische Töpfer nun aber gegen einen Menschen- oder Zwergenkrieger antreten würde, würde er verlieren. Die Körperkraft ist es allerdings oftmals gar nicht, die die Elben als wichtig empfinden; wer Jahrhunderte oder gar Jahrtausende lebt, kann auf viel mehr Erfahrung und Training setzen und hat dadurch schon einen gewaltigen Vorteil. Aber auch unter den Menschenvölkern gibt es Unterschiede: Ein Mensch aus z.B. Kulus ist einem Atamerer tendentiell körperlich überlegen. Aber Körpergröße und Kraft ist eben nicht immer alles.

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?

In gewissen Maßen schon, allerdings tanzen hier Elben wieder einmal aus der Reihe. Sie sind nämlich zwar im Durchschnitt größer als Menschen, sehen aber nicht besonders muskulös aus. Ein Elbenkrieger sieht zwar durchaus nicht wie ein Schwächling mit dürren Ärmchen aus, aber wirklich muskelbepackt wirkt er auch nicht. Das ist dann auch der Punkt, an dem so ein Elb gerne von besonders kräftigen Menschen unterschätzt wird: Ich könnte Elben hier jetzt ganz frech mit Schimpansen vergleichen, die auch ungeheure Kräfte haben, ohne dass man es ihnen so wirklich ansieht.

#3 RE: Körperkraft bei euren Völkern von DrZalmat 18.10.2021 15:12

avatar

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Welche Rolle spielt sie bei euch?

Kommt ganz auf das Volk an. Aktuell wird Körperkraft bei den Menschen langsam immer weniger wichtig weil durch die industrielle Revolution immer mehr schwere Arbeiten durch Maschinen übernommen werden, aber tendentiell ist sie immer noch vergleichsweise wichtig. Die Zwerge haben zwar auch genug Technologie, bevorzugen aber die Arbeit mit der Hand wo es geht. Elfen und Nayu bevorzugen eher andere körperliche Aspekte aber die Tendenz zum "Cross Country" Körper, also zu einem balanciert trainierten Körper, ist bei ihnen größer als bei anderen Völkern. Muskelbepackte Tollpatsche oder superschnelle Hänflinge gibt es bei ihnen eher nicht.

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern?

Zwerge sind von Natur aus eher kräftig gebaut, während Elfen eher zierlich sind. Unter den Völkern sind aber die Orks diejenigen mit der größten Körperkraft, so ist es für einen Ork meist kein Problem 500kg oder mehr zu heben. Dass sie das können liegt aber eher an ihrem Ursprung als künstliche Lebensform als an irgendwas anderem.

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?

Ja geht sie, alle meine Völker stammen vom selben Urmenschen ab, haben also weitgehend dieselbe Körperstruktur. Am weitesten entfernt sind die Zwerge, die vom Neandertaler abstammen, nicht vom Cro Magnon. Die Orks fallen als künstliche Wesen heraus, ihre Stärke kommt von einem mit Absicht eingebauten anderen Muskelansatz der für ein günstigeres Hebelverhältnis sorgt. Deshalb ist auch ein hagerer Ork einem muskulösen Menschen im allgemeinen kräftetechnisch überlegen. Bei Orks kann man auf den ersten Blick nicht sehen wie kräftig sie sind, weil diese Muskelaufhängung zwischen einzelnen Individuen stark variieren kann, man weiß also nie woran man beim Gegenüber ist. Aber auch das ist Gerüchten zufolge Absicht, damit ein eventueller Gegner seinen Gegenüber nicht einschätzen kann.

#4 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Aguran 18.10.2021 16:41

avatar

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Welche Rolle spielt sie bei euch?

Es ist je nach Kultur unterschiedlich gewichtet.Selbstredend ist sie in jeder Kultur von Nöten um die wirtschaftlichen Kreisläufe am Laufen zu halten.

Aber hier endet dann bereits die Gemeinsamkeit, schon allein die kulturelle Bewertung von Körperkraft ist hierbei ziemlich unterschiedlich. Um mal zwei krasse Unterscheide aufzuzeigen:

Bei den Vholiden gilt Körperkraft als inbegriff des männlichen Idealtypus, dem entsprechend werden untrainierte oder Schwache (insbesondere männliche Individuen) gerne ausgegrenzt und haben nur äußerst selten Chacnen auch auf gesellschaftlichen Aufstieg, auch bei der Partnerwahl geraten sie oft ins Hintertreffen.
Bei den Antaxminoern hingegen ist gerade das Aufzeigen das man persönlich nciht darauf angewiesen ist große Körperkraft zu besitzen ein Inbegriff des sozialen Aufstiegs. Die freien Antaxminoer legen also viel mehr Wert auf andere Attribute, wie zum Beispiel Intelligenz oder ästhetischer Selbstpräsentation, welche beide in ihrer Kultur entweder sozialen Aufstieg vorwegnehmen, oder aber bereits Ausdruck des sozialen Aufstiegs sind.


Zitat von Aguran im Beitrag #1
Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern?

Grundsätzlich kann man bei den humanoiden Kulturschaffenden 4 Formen festhalten:


1. Die elbische Form, zu welcher auch die Völker der Orks und der Thumbarki zählen:
Eine im Grundsatz sehr hohe Körperkraft, welche vor allem in kurzfristigen sehr hohen Kranftanstrengungen oder aber Kraftausdauer zum tragen kommt. Kulturschaffende des elbischen Typs sind in der Lage in kurzfristiger höchster Kraftanstrengung um die 250 Kilo zu stemmen, benötigen dann allerdings eine gewisse Regenerationsphase bevor sie dies erneut leisten können.
Ihre größte Stärke allerdings liegt tatsächlich in der Kraftausdauer, das heißt größere Kraftanstrengung über längere Zeiträume durchzuhalten.

2. Der irdene Typ, umfasst vor allem die Zwergenvölker und alle mit ihnen verwandten Schöpfungen Faruns:
Sie sind wenn es um reine und rohe Körperkraft geht der Stärkste Typus Tenrasyls, Zwerge stemmen untrainiert mit Leichtigkeit und das immer wieder Gewichte rund um die 350 Kilo, und benötigne für diese jeweils kurzzeitigen Kraftanstrenungen keine Regnerationszeiten.
Bei der Kraftausdauer allerdings sind sie der am schlechtesten ausgestattete Körpertypus, heißt hohe gleichbleibende Belastungen über längere Zeiträume erschöpfen sie überproprotional stark, was mitunater ein Grund dafür ist das solche Arbeiten gerne an Konstrukte oder Maschinen delegiert werden.

3. Der menschliche Typ, umfasst alle Menschenvölker, in typischer Variation.
Sie sind der "ausgeglichene Typ" man kann sagen sie sind das Bindeglied zwischen dem elbischen und irdenen Typ. Ihnen ist es also sowohl möglich ihre Körperlichen Fähigkeiten auf Hohe Kraftanstrengung, oder auf hohe Krafstausdauer zu trainieren, sowohl der elbische, als auch der irdenen Typ sind hier in ihren Fähigkeiten limitiert.
Auch sind sie im untrainierten Zustand der schwächste Typ, sowohl was reine Kraft als auch Kraftausdauer angeht, aber da ihre Körper formbarer sind können sie ihre Fähigkeiten bis nahe an die der Elben oder Zwerge herankommend ausbauen, wenn auch mit viel Disziplin und Ausdauer.

4. Der Malach'lyl-Typ
Bei diesem Volk ist die Körperkraft unmittelbar an den wirllkürlich gesteuerten Hormonhaushalt gekoppelt, und dieser widerum kann willentlich, sowohl durch Training, als auch durch Einnahme von Pushern (was meist Teil des Trainings ist, später kommt man ohne aus) den aktuellen Bedürfnissen angepasst werden.
Ohne Einsatz dieser Fähigkeiten befindet sich die Körperkraft dieses Typs in etwa auf der eines durschschnittlichen Menschen.


Zitat von Aguran im Beitrag #1
Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?

Weder dem Elbentyp, noch dem Irdentyp sieht man die Körperkraft wirklich an. Training erzeugt bei ihnen keinen sichtbaren Anbau größerer Muskulatur. Sowohl beim Menschen, als auch bie den Malach'lyl jedoch kann man von der Körperform, und Muskulaturgröße auf die potentielle Kraft schließen.

#5 RE: Körperkraft bei euren Völkern von DrZalmat 18.10.2021 17:07

avatar

Zitat von Elatan im Beitrag #2
Elben sind im Grunde z.B. Menschen körperlich überlegen

Zitat von Aguran im Beitrag #4
Eine im Grundsatz sehr hohe Körperkraft


Gibt es einen biologischen Grund bei euch beiden dass die Elfen/Elben den Menschen überlegen sind? Tendentiell sind Elfen/Elben ja eher zierlich gebaut, da wundert es schon dass sie den Menschen überlegen sind.

#6 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Aguran 18.10.2021 17:16

avatar

Biologisch gesehen vor allem eine anderes Blut-Sauerstoff-Verhältnis und ein anderes Hormonverhältnis, ist aber nur der kleinste Teil des Ganzen.Dann spielt noch die Körpergröße eine gewisse Rolle (Durschnschittmenschengröße liegt bei ca. 1,67m, bei Elben sind es gut 1,90m im Durschchnitt)

Last but not least, das Verhältnis des magischen Potentials pro qcm Körpermasse. Elben können sehr viel mehr Magie in ihren Körper speichern, wilde Magie im körper neigt dazu sich in Tenrasyl als eine Art nutzbringender Parasit zu verhalten, was ebenfalls zu gewissen körperliochen Vorteilen der Elben führt.


Um, der Frage zuvor zu kommen, Irdenvölker haben vor allem andere Muskelansätze und andere Hebelmechanismen in ihren Körpern, vor allem durch den gedrungeneren Körperbau.

#7 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Elatan 18.10.2021 21:35

avatar

Zitat von DrZalmat im Beitrag #5
Gibt es einen biologischen Grund bei euch beiden dass die Elfen/Elben den Menschen überlegen sind? Tendentiell sind Elfen/Elben ja eher zierlich gebaut, da wundert es schon dass sie den Menschen überlegen sind.


Naja, wie auch bei Aguran sind die Elben meiner Welt keineswegs klein und zierlich, sondern im Durchschnitt größer als Menschen. Eine richtige wissenschaftliche Erklärung habe ich nicht; ich habe sie ein wenig mit Schimpansen verglichen und dementsprechend sind ihre Muskeln wohl auch ein wenig anders als die von Menschen. Mit Magie hat das bei ihnen wohl eher wenig bis gar nichts zu tun.

#8 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Nharun 18.10.2021 22:21

avatar

Also da es sich bei den Torajanern letztlich nur um Menschen handelt, ist auch ihre Körperkraft eher menschlich. Die ursprünglichen Torajaner und ihre Nachfahren (die "Zwerge") sind schwächer als die heutigen Torajaner und Menschen, weil sie kleiner sind/waren. Wenn ich jetzt noch auf die verderbten Völker blicke, dann sind "Primitivlinge" (verderbte Zwerge), "Bogoride" (Ziegenmenschen) und Nephiden (Schlangenmenschen) deutlich stärker als ihre nicht verderbten Urformen; bei Primitivlingen und Bogoriden macht sich das auch durch dicke Muskelpakete sichtbar, bei den Nephiden ist das nicht immer ganz so offensichtlich.

In den torajanischen Kulturen spielt in früheren Zeiten körperliche Stärke eine wichtige Rolle, weil die meisten Kulturen ihre Krieger irgendwie verehren. Später geht Körperkraft dann in den Körperkult über, denn ein "gutes Aussehen" zeugt ja von Reinheit (=Freiheit von Verderbnis).




@DrZalmat Haben die Orks noch weitere künstliche Addons außer ihren Muskeln (ich denke da die Star Trek Klingonen mit zusätzlichen Organen/Organteilen).

Zitat von Aguran im Beitrag #6
Last but not least, das Verhältnis des magischen Potentials pro qcm Körpermasse. Elben können sehr viel mehr Magie in ihren Körper speichern, wilde Magie im körper neigt dazu sich in Tenrasyl als eine Art nutzbringender Parasit zu verhalten, was ebenfalls zu gewissen körperliochen Vorteilen der Elben führt.


Das gefällt mir als Erklärung und vom Prinzip her sehr! Sind Elben durch diese physische Durchdringung mit Magie auch irgendwie anfälliger für Magisches oder ist das ein reiner Vorteil?

#9 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Aguran 18.10.2021 22:58

avatar

Zitat von Nharun im Beitrag #8
Das gefällt mir als Erklärung und vom Prinzip her sehr! Sind Elben durch diese physische Durchdringung mit Magie auch irgendwie anfälliger für Magisches oder ist das ein reiner Vorteil?

Hier liegt die crux des Elbendaseins.
Höhere potentielle Körpermagie führt mit höherer Wahrscheinlichkeit zu Mutationen.

Davor geschützt sind sie vor allem durch ihren Bund mit Marleija, also ihrer Göttin.
Aus genau diesem Grund mutierten soviele Elben nach dem Sturz der Göttin zu Orks, und das nahezu instant.

Außerdem kannn hohes magisches Potential im Körper ebenfalls zu Wesensveränderungen führen, für welche Elben selbst unter dem Bund mit Marleija schon immer sehr empfänglich waren und sind. Diese sind zwar meist ungefährlich, und reversibel, aber hin und wieder gibts dann doch etwas heftigere Ausschläge in Richtung Wahnsinn und Fanatismus.
Auch das sind jedoch Dinge welchen mit der elbischen Moralphilosphie und dem Glauben an Marleija entgegen gewiorkt werden kann.


Ansonsten, Nebne der erhöhten Körperkraft und geschärften Sinnen bringt die potentielle MAgie mehr aktive Magierr hervor unter den Elben als in allen anderen Völkern.

#10 RE: Körperkraft bei euren Völkern von DrZalmat 18.10.2021 23:16

avatar

Zitat von Nharun im Beitrag #8
Haben die Orks noch weitere künstliche Addons außer ihren Muskeln (ich denke da die Star Trek Klingonen mit zusätzlichen Organen/Organteilen)

Ja haben sie. Ziemlich viele sogar. Aber die haben weniger etwas mit der Körperkraft zu tun. So altern Orks z.B. nicht wie Menschen, sondern werden im Laufe der Zeit immer tierähnlicher (haariger, größere Zähne, monströserer Körperbau usw.)

#11 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Teja 19.10.2021 11:51

avatar

Ein interessantes Thema, mit dem ich mich wirklich noch gar nicht beschäftigt habe. Die Menschen von Eya bewegen sich hier meist im normalen menschlichen Bereich, natürlich mit einer gewissen Varianz, die sich durch Herkunft und Lebensweise ergibt. In Cir etwa gilt ein Mann, der eindeutig körperlich fit ist als Ideal, während Fitness in Mitka eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Zu den anderen Spezies weiß ich eigentlich kaum etwas, außer, dass es sie gibt. Da der Übergang von "Mensch" zu Nichtmensch fließend ist, ändern sich die körperlichen Merkmale auch fließend. Bei Reptiloiden und Ichthyoiden sieht man dem Individuum seine Kraft also sehr wohl an und sie steht aus menschlicher Sicht im Verhältnis zum Körperbau. Bei Insektoiden funktioniert das etwas anders und man kann ihnen ihre Kraft nicht ansehen bzw. Ein sehr dürrer Insektoid kann trotzdem über enorme Kraft verfügen.

#12 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Efyriel 22.10.2021 11:08

avatar

Das ist wirklich ein interessantes Thema über das ich noch nicht viel nachgedacht habe.
Auch die unterschiedlichen Gründe und Ansätze die ihr habt, finde ich sehr interessant.

Bei mir sind die Elfenartigen eher kleiner als Menschen und sind körperlich auch nicht so stark.
Ich glaube wer auf Bioka mehr magisch begabt ist, kann keine so große Körpergraft vorweisen.
Das hängt unter anderem mit der Funktion von Magie, aber auch dem nötigen Training zusammen.
Wer sich in Magieanwendung übt, hat keine Zeit mehr auch noch viel für seinen Muskelaufbau zu tun.
Dabei gilt in den Schulen oft der Grundsatz, dass ein Magier auch immer einen gesunden Körper braucht um seine Magie entsprechend nutzen zu können. Ein bisschen Sport gehört also auch zur Ausbildung eines Magiers, einfach um fit zu bleiben.
Es gibt bei den Völkern auch ein paar Abweichungen, aber allgemein gilt, dass der größte Muskelprotz wohl nicht der größte Magier ist.

#13 RE: Körperkraft bei euren Völkern von Harbut 05.11.2021 11:33

Zitat von Aguran im Beitrag #1
Welche Rolle spielt sie bei euch?
Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern?

Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?

Welche Rolle spielt sie bei euch?
--> Eine sehr starke, denn wie bei @Elatan befindet sich meine Welt in einem sehr vorindustrialisierten Zustand. Die Zwerge und Menschen nutzen zwar Dampfmaschinen, die Elfen (Die es ja nicht gibt ;) ) und die Chirton nutzen Hydraulik/Mechanik/Gegengewichte/Schweredruck und die Rucaru nutzen Traggase und Mechanik, aber im Grunde wird sehr viel über Muskelkraft gemacht. Dementsprechend haben die körperlichen Begebenheiten große Auswirkungen.


Gibt es Unterschiede zwischen Euren Völkern / Geht Körperkraft bei Euren Völkern mit ihrer Physiognomie (Körpergröße Muskelgröße) Hand in Hand? Oder eben grade nicht?
Definitiv! Ich vergleiche meine Völker mal mit Menschen, weil meine Menschen wie wir sind.
-> Chirton, sie sind ungefähr einen Meter groß und sehr schmächtig. Sie sind an ihre Lebensweise unter Wasser angepasst und sind an Land sehr langsam. Dort benutzen sie Anzüge mit Hydraulik und Wasserdruck, damit sie geschützt vor der Umwelt sind und sich bedingt durch ihre Größe besser schützen können.
-> Elfen, sie sind im Schnitt 1-2 Köpfe größer als Menschen. Ansonsten sind sie von der Kraft mit Menschen vergleichbar, von ihrer Agilität aber sehr viel agiler als alle anderen Völker.
-> Orkse, sind wie die typischen Orks, welche man aus anderen Welten kennt. Sie sind ungefähr 1,5x bis 2x mal so groß und 2x bis 3x so stark wie Menschen. Sie wirken oft wie auf Anabolika und Steroide und haben sehr viele Muskeln und eine für ihre Größe recht gute Agilität. Bei den Orksen läuft alles über Muskelkraft (auch von Nutztieren) und wenig Technik (Ist aber nicht Intelligenzbedingt, sondern eher Faulheitsbedingt.)
-> Ovari, sie sind etwas kleiner als der durchschnittliche Mensch und sind eher schmächtig. Dazu haben sie ein Flügelpaar und können fliegen. Dies sorgt für eine sehr hohe Agilität aber nur eine sehr sehr begrenzte Körperkraft. Diese ist eher mit einem jugendlichen Menschen vergleichbar.
-> Rucaru, diese Zentauren/Pferdemenschen ähnlichen Geschöpfe sind unglaublich schnell und können 60km/h oder mehr erreichen. Ihre Körperkraft ist im Unterkörper mit starken Pferden vergleichbar, im Oberkörper mit einem sehr starken Menschen vergleichbar.
-> Zwerge sind kleiner und gedrungener und im Durchschnitt ca. 150-160cm groß. Sie haben im Verhältnis zum Menschen ca. die 1,5x bis 2x Kraft und sind sehr gute Sprinter. Ihre allgemeine Geschwindigkeit ist aber eher unter dem eines Menschen.


Ich hoffe das beantwortet deine Frage(n). ;)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz