Seite 3 von 3
#31 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Amanita 10.11.2019 19:02

avatar

Wasserelfchen hört sich ja auch so an, als ob das größemmäßig mit der Mischbarkeit schwierig wäre...

Bei den Rojen stellt sich mir eine, vielleicht etwas periphäre Frage: Wie spricht man die eigentlich aus? Auf den ersten Blick habe ich an Spanisch gedacht und etwas vorm inneren Auge, was grob Richtung "Rochen" geht. Oder ist das ein "j" wie bei der Jagd?

P.S. Übrigens glaube ich, dass ich das mit den Ramdazwis jetzt endlich verstanden habe. Das habe ich im anderen Forum irgendwie nicht so ganz geschafft.

#32 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Efyriel 10.11.2019 20:38

avatar

Richtig, darum nenne ich sie jetzt auch Elfchen, um das deutlich zu machen.

Das j in Rojen ist tatsächlich ein richtiges j wie in Jagd.
Sie sind nach dem Gott Ro benannt, ob das "-jen" noch eine Bedeutung hat, müsste ich nachsehen.
Ohasa (die alte Sprache der Rojen) habe ich momentan nicht mehr so recht in Erinnerung.

#33 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Efyriel 17.03.2021 13:20

avatar

5. Magische Lebewesen

Neben Tieren und humanoiden Lebewesen, gibt es auf Bioka noch eine ganze Reihe magischer Lebewesen, die zu keiner der beiden Gruppen zählen. Anders als Tiere haben diese Wesen magische Eigenschaften.

Drachen
Auf Bioka leben sowohl Drachen, als auch Drachenartige. Drachen zählen zu den magischen Wesen, da sie Magie aufweisen, Drachenartige hingegen sind eher Tiere.
Es gibt Echte Drachen, wozu man den Gemeinen Drachen, den Sagenweiler und den Erios zählt. Dann gibt es noch eine Reihe Scheindrachen. Ihr Aussehen ist jeweils unterschiedlich.

Dämonen & Geister
Es gibt eine ganze Menge verschiedener Dämonen und Geister. Die meisten davon existieren nur für eine relativ begrenzte Zeit (meist Geister). Viele Dämonen sind für andere Lebensformen völlig ungefährlich, erst durch ihren Zusammenschluss können neue und dann manchmal gefährliche Dämonen entstehen.

Einhörner
Einhörner sind Lebewesen mit einem einzigen Horn in der Stirnmitte. Es gibt verschiedene Einhörner, die meisten davon besitzen jedoch magische Eigenschaften, darum werden sie zu den magischen Lebewesen gezählt.

Gestalt-/Formwandler
Gestalt- oder Formwandler besitzen teilweise eine feste eigene Gestalt. Es ist schwer diese Wesen einzuordnen, da einige auch humanoide Formen annehmen können. Eines haben alle Wandler gemeinsam, sie können ihre Gestalt verändern.

Wild-/Naturgeister
Die Definition der Wild- oder Naturgeister ist nicht besonders einheitlich. In manchen Regionen werden Wesen in dieser Gruppe genannt, die andernorts niemals dazu gezählt würden. Im Allgemeinen bezeichnet man so jedoch Wesen die besondere Gaben in Bezug auf die Natur aufweisen.
[Ich habe die Waldgeister und Wasserelfchen nun eher hier eingeordnet, nicht mehr bei den Elfenartigen.]

Unwesen
In diese Kategorie wirft man alle Lebewesen die man nicht sehen kann, so lange sie keine Geister oder Dämonen sind. Hafnum und Büchergnome gehören in diese Kategorie. Unwesen müssen nicht unbedingt magische Wesen sein.

#34 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Elatan 18.03.2021 09:56

avatar

Ich mag magisches Viehzeug! Was genau sind Sagenweiler und Eriose? Und welche magischen Fähigkeiten haben Einhörner?

#35 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Efyriel 18.03.2021 13:46

avatar

Sagenweiler heißen so, weil sie die Drachen sind, die man auf der Erde aus Märchen kennt. Sie sind größer als der Gemeine Drache. Sie haben vier Beine, Flügel, Hornauswüchse, Schuppen und können angeblich Feuer speien. In Wahrheit ist es eine Kombination aus Feuermagie und Luftmagie, die sie verwenden. Sagenweiler sind inzwischen eher selten, da sie (anders als der Gemeine Drache) schon auch mal einen Menschen verspeisen und darum gejagt wurden.

Der Gemeine Drache lebt wie ein Wal von Kleinstlebewesen, die er aus den Ozeanen Fischt. Dazu fliegt er dicht über der Wasseroberfläche entlang, klappt das Maul auf und streckt den Unterkiefer ins Wasser. Darum hat diese Drachenart keine spitzen Raubtierzähne mehr.

Erios sind asiatischen Drachen ähnlich, haben einen langgestreckten Körperbau und eine prächtige Mähne. Was sie fressen ist weitgehend unbekannt, aber scheinbar nehmen sie neben magischer Energie nur pflanzliche Nahrung zu sich. Sie sind also nicht so gefährlich, auch wenn sie launisch sein können.

Einhörner haben in der Regel Fähigkeiten die es ihnen erlauben ihren Wald zu beschützen und damit ihr Zuhause zu verteidigen.
Wenn du dich also als Waldarbeiter in einen Einhornwald begibst, besteht die Gefahr, dass du nicht so ganz unversehrt zurück kommst. Du wirst dich verlaufen, über Wurzeln fallen, vielleicht Äste auf den Kopf bekommen, in dichtem Nebel stehen und derlei Dinge.


Mehr dazu steht sicher im Buch über die magischen Geschöpfe Biokas. Da es aber ein magisches Buch ist, kann man das nicht einfach so irgendwo entleihen.
Angeblich stecken darin sogar die entsprechenden Tiere, aber ich halte das für ein Gerücht. Vermutlich sind es einfach sehr plastische Darstellungen, die man glatt für echt halten könnte.

#36 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Teja 29.03.2021 19:44

avatar

Zitat von Efyriel im Beitrag #35
Mehr dazu steht sicher im Buch über die magischen Geschöpfe Biokas. Da es aber ein magisches Buch ist, kann man das nicht einfach so irgendwo entleihen.
Angeblich stecken darin sogar die entsprechenden Tiere, aber ich halte das für ein Gerücht. Vermutlich sind es einfach sehr plastische Darstellungen, die man glatt für echt halten könnte.

Jetzt bin ich extra neugierig!

#37 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Harbut 02.04.2021 00:11

@Efyriel deine Drachen, können sie mit Menschen oder anderen Wesen reden? Sind die Drachen selbst untereinander verwandt? Also die Drachen und ihrer Unterspezien? Oder sind sie nicht untereinander verwandt?

#38 RE: Bioka - Betrachtungen einer Welt von Efyriel 02.04.2021 14:48

avatar

Zitat von Teja im Beitrag #36
Jetzt bin ich extra neugierig!
Ich muss mal die Zeilen dazu heraussuchen, die ich schon geschrieben habe.
Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es zwei Personen, die sich mit diesem Buch beschäftigen. Bestimmt könnten die Beiden mehr dazu erzählen.
Als der Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" kam, musste ich an dieses Buch denken. Da gibt es ja einen Koffer in dem viele Wesen drin stecken und bei mir ist es ein Buch.
Ich denke, es stecken nicht wirklich die Wesen darin, aber es ranken sich sehr viele Gerüchte um dieses Buch.


Zitat von Harbut im Beitrag #37
@Efyriel deine Drachen, können sie mit Menschen oder anderen Wesen reden? Sind die Drachen selbst untereinander verwandt? Also die Drachen und ihrer Unterspezien? Oder sind sie nicht untereinander verwandt?
So lange der Mensch (od. andere Wesen) die Sprache der Drachen versteht, ist das möglich. Nur muss man sehr viel Geduld mitbringen.
So einen Satz in der Drachensprache auszusprechen dauert viel länger als bei jeder anderen.
Darum ist auch allgemein in der Bevölkerung nicht besonders viel über Drachen bekannt. Zudem ist es gefährlich mit einem Drachen zu reden, denn wenn er gerade hunger bekommt...
Drachen hingegen verstehen die Person mit großer Wahrscheinlichkeit. Außer sie beherrscht die Fähigkeit die eigenen Gedanken abzuschirmen. Die meisten Drachen 'hören' nämlich Gedanken und so können sie sich auch miteinander unterhalten. Aber das ist auch der Grund, warum sie sich in der Regel von anderen Wesen eher fern halten. Die denken ihnen einfach zu 'laut'.

Die Drachen scheinen alle miteinander verwandt zu sein (evtl. sind auch die Drachenartigen mit den Drachen verwandt), doch ist das schon echt lange her.
Mischlinge zwischen den einzelnen Drachen wird es nicht geben, dazu sind sie inzwischen zu unterschiedlich.
Es gibt gar nicht so viele Drachen, oder sie verstehen es sich gut zu verstecken. Sagenweiler galten lange Zeit sogar als ausgestorben, aber offenbar gibt es doch noch mindestens ein Exemplar.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz