#1 Conlang-Ressourcen von Nharun 05.03.2019 22:17

avatar

Hier könnt ihr eure Ressourcen für Conlangs, konstruierte Sprachen ("Sprachbasteleien") teilen, für die ihr keinen eigenen Thread erstellen wollt.



(Ich mache jetzt mal den Anfang und ersetze diese Anmerkung hier später mit einem Inhaltsverzeichnis, sobald noch mehr Posts hinzukommen)



Grundwortschatz

In meinem Grundwortschatz zum Weltenbasteln (.xlsx) findet ihr einen Grundwortschatz in drei Varianten: einmal mit knapp 600, einmal mit knapp 500 und einmal mit knapp 400 Wörtern[/size][/size][/size] - wobei es sich bei den kleineren Varianten um reduzierte Formen der größeren Liste handelt. In diesen Listen finden sich genug Nomen, Verben und Adjektive mit denen man einfache Sätze und kleine Texte schreiben kann, um die frisch gebastelte Grammatik auszutesten. Konjunktionen und Präpositionen sind allerdings nicht enthalten und müssten bei Bedarf noch ergänzt werden.

Desweiteren gibt es ein knapp 300 Wörter umfassendes Benennungsvokabular, das ich benutze um Orts- und Personennamen zu basteln, wenn ich keine Lust habe eine vollständigere Sprache zu basteln. Diese Liste besteht hauptsächlich aus Adjektiven und Nomen; da keine Verben enthalten sind, ist es nur mit diesem Vokabular ziemlich schwer Sätze zu bilden.

Schließlich habe ich mein "thematisches Wörterbuch" in diese Sammlung gestopft, in den 15 Themenlisten finden sich, jeweils in Kategorien aufgeteilt, über 4000 Wörter, mit denen ich je nach Bedarf den Grundwortschatz meiner Sprachen erweitere.

Ihr dürft meine Sammlungen verwenden wie und wofür ihr wollt, nur stellt sie nicht in dieser (oder nur leicht veränderter) Form irgendwo anders zum Download bereit und postet den Download-Link nirgendwo.

Die Datei liegt in meiner Dropbox, wenn der Link mal nicht mehr funktionieren sollte, dann weil ich die Box mal aufgeräumt habe; schreibt mir dann einfach. Wenn ihr es in einem anderen Format braucht in dem LibreOffice speichern kann, stelle ich euch die Listen auch gerne in diesem zur Verfügung.

Viel Spaß damit!

#2 RE: Conlang-Ressourcen von Nharun 04.04.2019 12:49

avatar

"wo tso ayayunhea tsom yuksolim aśe wo tsom kenho pikpok satsoa ninhek mam"


Das war: Neknu. Neknu? Neknu! Keine Sprache, die in irgendeiner abgelegenen, exotischen Gegend unserer Erde gesprochen wird, sondern eine Conlang, die mit einem Klick erschaffen wurde – mit Hilfe von „Vulgar“, einem Conlang Generator. Dort steht "and he stood holding his hat and turned his wet face to the wind" (Vulgars Standardbeispiel) und der Generator liefert sogar die Aussprache mit:
/wo ʦo ˈajaˌjunhea ʦom ˈjuksolim ˈaʂe wo ʦom ˈkenho ˈpikpok ˈsaʦoa ˈninhek mam/

Ein Review zu „Vulgar. A fantasy language Generator“1: https://vulgarlang.com/

Was ist "Vulgar"?
Vulgar ist ein Sprachengenerator, der anhand bestimmter Vorgaben phonetische und grammatische Regeln und ein Vokabular für eine Conlang. Es handelt sich dabei nicht um ein kostenpflichtiges Programm, das auf dem Computer installiert wird, sondern eine Website, die im Browser bedient wird. Um den vollen Funktionsumfang nutzen können, benötigt man die „Pro version“ für $14.95, allerdings verfügt bereits die „Full version“ für $9.95 alle wichtigen Funktionen.
Obwohl es möglich ist, die „Demo“ kostenlos zu testen, ist ihr Funktionsumfang arg eingeschränkt – weshalb ich auch diese längere Review schreibe und nicht einfach „probier‘s halt selbst mal aus“.
Die Review bezieht sich im Folgenden auf die „Full version“ (8.4)

Was kann es?
Während man in der Demo Version nur Phoneme für die zu konstruierende Conlang aussuchen kann, gibt es ab der Full version zusätzliche Stellschrauben um die Conlang seinen Wünschen anzupassen, die ich im Folgenden kurz vorstellen möchte.

„Costum phonemes“
Unter diesem, auch in der Demo verfügbaren, Punkt können Laute für die Conlang ausgewählt werden. Die Schaltflächen bieten dabei fast alle Möglichkeiten des Internationalen Phonetischen Alphabets (IPA), mit der Ausnahme von Klicklauten.

Advanced Phonology
Mit den fortgeschrittenen Optionen, die ab der Full version möglich sind, wird es eigentlich erst interessant: Anstatt nur die Laute für die Conlang auszuwählen, kann unter „Advanced word structure“ jetzt eingestellt werden, welche Laute am Anfang, in der Mitte oder am Ende eines Wortes vorkommen, welche Lautkombinationen nicht vorkommen dürfen und wie häufig welche Phoneme vorkommen. Auf Wunsch kann auch eine einfache Vokalharmonie eingestellt werden. Die grundlegenden Regeln von knapp 20 irdischen Sprachen und der Conlang Dothraki können mit einem Click übernommen werden; interessant ist auch die Möglichkeit die Struktur einer eigenen Sprache zu analysieren – allerdings wird davon ausgegangen, dass dieser Text im IPA geschrieben ist.
Zusätzlich können Silbenstruktur, Vokalhäufigkeit am Wortanfang und -ende, sowie das Betonungsschema eingestellt werden.
Eine mächtige Funktion wartet am Schluss dieses Unterpunktes: „Phonological rules“. Hier kann man eine Reihe von Regeln einstellen, wie bspw. e>i/_g (e wird vor einem g zu i). Nicht nur die phonologische Notation, sondern gerade die Verwendung regulärer Ausdrücke (RegEx) erlaubt es komplexe Regeln umzusetzen – auch wenn man sich hier möglicherweise etwas reinfuchsen muss, die von Vulgar angebotene Hilfeseite hilft aber bei den meisten Problemen und bietet eine gute Übersicht. Es gibt auch die Möglichkeit eine Checkbox anzuklicken und zufällige phonologische Regeln zu erlauben (sowohl mit als auch ohne eigene Regeln).
“Spelling“
Unter diesem Punkt ist es möglich zu definieren, nach welchem Schema die IPA-Zeichen in unseren normalen Buchstaben geschrieben werden. Auch hier können mit RegEx komplexe Regeln erstellt werden.

“Vocabulary“
In der Full version werden 2000 Wörter von Vulgar generiert, in der Pro Version 4000. Dabei handelt es sich um die häufigsten englischen Wörter inkl. der Swadesh-Liste. Unter diesem Punkt kann man entweder neue Wörter dieser Liste hinzufügen oder die Standardvorgaben ganz abstellen. Hübsch sind hier auch die Möglichkeiten der Wortschatzerweiterung durch Derivation und Komposition. Die Möglichkeit Affixe für die Wortbildung zu erstellen funktioniert gut und es ist (mittlerweile) sogar möglich gezielt bestimmte Wortarten mit konkreten Endungen zu versehen – ein Feature, das mir in früheren Versionen immer gefehlt hat.

“Grammar“
Die Grammatikoptionen sind auch in der Full version noch ziemlich dürftig, sie beschränken sich darauf, dass man eine Entscheidung über die Satzgliedreihenfolge, die Adjektivreihenfolge, die Artikel, die Genus und Kasus treffen kann. Schade ist, dass man zwar die Anzahl von Genus und Kasus einstellen kann, aber nicht um welche es sich handelt, außerdem gibt es keine Möglichkeiten Einfluss auf die Verb-Grammatik zu nehmen.
Das ist schade, aber eine Weiterentwicklung der Grammar Features wurde in Aussicht gestellt.

“Save your language“
Unter diesem Punkt kann man die auf der Website vorgenommen Einstellungen zu einer Conlang herunterladen, um sie später bei Bedarf wieder auf die Website laden zu können. Hier gibt es auch die Möglichkeit sich die generierte Sprache als HTML, CSV-Spreadsheet (Comma Separated Values) oder PDF (in Form einer .tex Datei!) herunterzualden.

Für wen ist es nützlich?
Die Einstellungsmöglichkeiten im phonologischen und lexikalischen Bereich sind gut, die Optionen in der Grammatik eher beschränkt. Die Bedienung ist recht eingängig, gerade durch die Möglichkeiten Lautregeln aufzustellen, ist das Programm recht stark, erfordert aber definitiv Einarbeitung. Die Grammatikeinstellungen und -ausgaben sind spärlich, und reichen höchstens als Grundlage für die eigene Weiterentwicklung; für die Nutzung als Benennungssprache reichen sie völlig aus. "Exotische" Grammatiken wird man mit dem Programm in dieser Form nicht hinbekommen.

Für wen ist es also gut, dieses Programm? Für den Weltenbauer mit wenig Zeit, der trotzdem eine eigene Sprache (oder sogar mehrere) haben will, ist es durchaus geeignet. Allerdings erfordern höhere Ansprüche auch einen höheren Zeitaufwand, gerade wenn man die Wortschatzerweiterung ausgiebig nutzt, kann auch Vulgar viel Zeit fressen. Durch die komplexen Einstellungsmöglichkeiten zu Phonologie und Wortschatz glaube ich, dass Vulgar auch für "elaboriertere" Sprachbastelaktionen eine solide Grundlage schaffen kann – man muss sich um die Grammatik allerdings weitestgehend selbst kümmern.

Die $9.95 für die Vollversion sind fair, das Programm wird noch weiter entwickelt und der E-Mail-Kontakt ist freundlich und zügig.

Die freie Demo hingegen ist zu eingeschränkt, um sie fürs Basteln wirklich sinnvoll nutzen können. Allerdings kann man auch mit ihr und etwas Glück seine Welt um ein paar exotische Wörter bereichern.



1 - Bei dieser Review handelt es sich um die aktualisierte Version einer Review, die ich vor fast einem Jahr für den Weltenbastler-Reddit verfasst habe. Diese neue Version orientiert sich an Aufbau und Möglichkeiten der aktuellen Version 8.4.

#3 RE: Conlang-Ressourcen von Elatan 30.04.2020 16:37

avatar

Vulgar kostet derzeit aufgrund der Corona-Pandemie übrigens nur $ 4 statt $ 20 - da kann man eigentlich nichts verkehrt machen.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz