Emojis
:)
:-D
*XD*
*sweat*
*rofl*
*lol*
;-)
O:)
*love*
*blush*
*hug*
:-P
;-P
o.O
*XP*
*think*
sad
*sceptical*
*meh*
*shush*
*rollingeyes*
*:0*
*dizzy*
*mindblown*
:-O
*hmpf*
*woah*
*angry*
*curse*
*evil*
*hi*
*like*
*dislike*
*applause*
*check*
*crossmark*
Lobsbeeren
Weltenbau-Emojis
Weltpuzzleteil
Fairy
Elf
Genie
Ghost
Mage
Gun
Zombie
Temple
Unicorn
Skull
Dagger
Bow
Mermaid
Swords
Alien
Castle
Vampire
Witch
Merman
Dragon
World
Robot
scroll
Shield
DragonHead
Party-Emojis
Party
Balloon
Christmas
Confetti
[ Textformatierung ]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[small][/small]
[center][/center]
[line]
[pre][/pre]
[del][/del]
[mark][/mark]
[sub][/sub]
[sup][/sup]
[strike][/strike]
[ Tabelle ]
Tabelle
[table][/table]
[tr][/tr]
[th][/th]
[td][/td]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Farben
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[lila][/lila]
[schwarz][/schwarz]
Thalak
Beiträge: 8 | Zuletzt Online: 24.09.2020
Name
Kevin
Registriert am:
30.01.2019
Geschlecht
männlich
Funktion
User
Eigene Welten
Esiria, Daba
Lieblingsgenres
Sci-Fi,Fantasy,High Fantasy,Low Fantasy,Alternate History,Utopien,Post-Apokalyptisches
    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Technische Fragen" geschrieben. 18.02.2019

      Ersteres hat mich auch schon gestört. Ich habe zumindest herausgefunden, dass wenn man in der Board-Übersicht rechts auf das letzte Thema klickt, springt man direkt zum dortigen letzten Beitrag. Das ist natürlich doof, wenn es mehrere ungelesene Beiträge in dem selben Board gibt. Wie und ob das in der "ungelesen"-Liste geht, kann ich mangels ungelesener Beiträge grad nicht prüfen.

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Weltennews" geschrieben. 10.02.2019

      Aufgrund eures Interesses habe ich mich intensiver mit dem Klassifikation der Sklaven im Zwergenimperium beschäftigt... und - fragt mich nicht wie - jetzt sitze ich hier und habe 250 (!) Klassen definiert.

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Sklaverei" geschrieben. 09.02.2019

      Zitat von Chrontheon im Beitrag #17
      Zitat von Thalak im Beitrag #15
      Verwachsen entspricht etwa unseren Senioren. In Esiria in menschlicher Rechnung ist das etwa Ü60.

      Warum sind sie dann nicht "dem Alter nach" aufgezählt?


      Ich habe es nach dem Wert ihrer Güte aufgezählt. Und ein Ü60 Mensch ist jawohl wirklich nichts wert... wohingegen du einen Jugendlichen schon eine Menge Arbeit aufdrücken kannst - im Gegensatz zu einem Kind - aber auch noch formen kannst, anders als Erwachsene. So die Idee dahinter.

      Zitat von DrZalmat im Beitrag #16
      Dein System ist ziemlich kompliziert macht aber total Sinn!

      Darf ich kleinere Aspekte dafür für mich übernehmen?

      Eine Frage aber: gibt es Freigelassene? Also ehemalige Sklaven die jetzt keine mehr sind? Oder ist das Beste was ein Sklave schaffen kann Freier Sklave zu sein.


      Selbstverständlich darfst du das. Ich sitz auch schon an einem Schaubild das ich dann gern zur Verfügung stelle. Aber ich glaube eine so neue Erfindung ist das alles nicht. Dachte eher das mein System zu den langweiligeren gehört.

      Ja, zu den Freigelassenen schreibe ich gleich auch noch was.
      Sollte ich das in meinem ursprünglichen Text ergänzen oder als neuen Beitrag verfassen?

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Sklaverei" geschrieben. 09.02.2019

      Zitat von Chrontheon im Beitrag #12
      Zitat von Thalak im Beitrag #11
      "Imperiale Gesetzbuch über Handel und Behandlung von freien, unfreien und nicht-freien Bürgern und Nicht-Bürgern deren Status noch nicht geregelt wurde"

      Ist "unfrei" und "nicht frei" nicht das gleiche?

      Zitat von Thalak im Beitrag #11
      Altersstufe: Herangewachsen (A), Ausgewachsen (B), Ungewachsen (C), Verwachsen (D)

      Was bitte schön ist "verwachsen"?


      Ja, habe ich als Platzhalter verwendet und dann nicht ausgewechselt. Ist jetzt angepasst im Text. Ich habe ich für Knechte, Sklaven und Leibeigene entschieden.

      Verwachsen entspricht etwa unseren Senioren. In Esiria in menschlicher Rechnung ist das etwa Ü60.

      Zitat von Chrontheon im Beitrag #14

      Zitat von Teja
      Deine Sklavengesetze sind ja schon sehr ausführlich und ich dachte mein System wäre kompliziert. Es macht aber auch Sinn, die Sklaven noch in weitere Untergruppen einzuteilen, vielleicht sollte ich sowas auch noch hinzufügen.
      Ich will jetzt auch irgendwie ganz komplizierte Regelungen und Kategoriensysteme einführen!



      Das war jetzt auch die vereinfachte Version des Systems :D

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Sklaverei" geschrieben. 09.02.2019

      Zitat von DrZalmat im Beitrag #1
      Derzeit überlege ich ob ich nicht Sklaverei in weiten Teilen meiner Welt legal mache. Der Hauptunterschied zwischen "gut" und "böse" wäre dann in erster Linie wie mit Sklaven umgegangen wird, nicht ob es welche gibt.
      Deshalb Fragen an euch:

      Habt ihr Sklaverei?

      Wie wird sie gesehen?

      Welche Formen von Sklaverei habt ihr?

      Gibt es gesetzliche Regelungen zur Behandlung von Sklaven?



      In Esiria ist es noch nicht vollkommen ausgearbeitet, aber ich kann ja mal darstellen, was ich bislang weiss, bzw. was ich glaube wie es ist.

      Das Zwergenimperium ist komplett auf Sklaverei aufgebaut. Es gibt in nahezu jedem Bereich Sklaven. Von Bediensteten in Adelsfamilien, über Minenarbeiter bis hin zu Hilfstruppen beim Militär, überall sind - mehrheitlich menschliche - Sklaven anzutreffen. Wie in einem riesigen Mehrvölkerstaat vermutet werden kann, ist Sklave aber nicht gleich Sklave. Es gibt sogar das "Imperiale Gesetzbuch über Handel und Behandlung von freien und unfreien und nicht-freien Bürgern und Nicht-Bürgern deren Status noch nicht geregelt wurde". Daraus kann man bereits ableiten: Der Sklavenhandel ist legal. Sklaven werden als Handelsware definiert, können allerdings trotzdem auch Bürger des Reichs sein. Es gibt aber verschiedene "Güteklassen", ein sehr komplexes System. Beschrieben in der Imperialen Verordnung 1872 "Klassifikation von Sklaven innerhalb der Reichsgrenzen".

      Das wichtigste: Es gibt im Zwergenimperium keine zwergischen Sklaven. Es ist verboten Zwerge zu versklaven gleich unter welchen Umständen. Zwerge die auf freien Sklavenmärkten zum Verkauf angeboten werden MÜSSEN von Bürgern des Reiches gekauft und auf der Stelle freigelassen werden.

      Als erstes wird unterschieden ob der Sklave Bürger ist oder nicht.
      Sklaven mit Bürgerstatus gehören der Klasse A an. Sklaven ohne Bürgerstatus der Klasse B. Der Bürgerstatus berechtigt zur Teilnahme an der Wahl des imperialen Senats.

      Bei der nächsten Stufe wird geprüft, ob der Sklave frei, unfrei oder nicht-frei ein Knecht, ein echter Sklave oder ein Leibeigener ist.
      Knechte (Kategorie A), auch als freie Sklaven bezeichnet, haben keinen Eigentümer sondern einen Besitzer und können über die meisten Aspekte ihres Lebens (entsprechend der Gesetze) selbst bestimmen. Freie Sklaven haben sich entweder einmal selbst in die Sklaverei gegeben (Rang A) oder wurden von ihren vorherigen Eigentümern "vergütet", also aus einer niederen Kategorie in diese erhoben (Rang B). Freie Sklaven dürfen selbst unbegrenztes Eigentum haben und übertragen ihren Status nicht automatisch an Kinder oder Ehepartner.

      Unfreie Echte Sklaven (Kategorie B) haben einen Eigentümer und dürfen nahezu keine Aspekte ihres Lebens selbst definieren. Ausgenommen sind die Wahl der Religion und im Fall, dass sie der Klasse A angehören, ihre politische Ausrichtung. Unfreie Echte Sklaven dürfen grundsätzlich über eigenen Besitz verfügen, dessen Eigentümer ist aber wiederum der Eigentümer des Sklaven. Hier fallen auch Kleidung und ähnliches drunter. Diese Sklaven übertragen ihres Status auf alle Personen ihrer Familie, die während der Sklaverei hinzukommen. Wenn also ein Mann versklavt wird, behalten seine Frau und seine Kinder ihren Status. Heiratet der Mann jedoch während der Sklaverei und bekommt Kinder, überträgt sich sein Status auf diese. Heirat von Sklaven ist grundsätzlich erlaubt und auch sehr häufig anzutreffen, allerdings nur mit Zustimmung des Eigentümers. Außerdem können Sklaven ausschließlich Sklaven heiraten und in der Regel gehören beide dem selben Eigentümer. Es gibt allerdings auch "Zuchtabkommen". Bei diesen beschließen zwei Sklaveneigentümer die Hochzeit jeweils eines ihrer Sklaven und deren Kinder werden dann je nach Vertrag aufgeteilt. Diese Praxis wird aber immer seltener und ist etwas in Verruf geraten. Einen Rang gibt es innerhalb dieser Kategorie nicht.

      Zuletzt gibt es die Nicht-freien Sklaven Leibeigenen (Kategorie C). Diese haben im Grunde überhaupt keine Rechte und niemand schert sich um ihr Schicksal. Je nach Region werden diese schlechter behandelt als Tiere. Nicht-freie Sklaven Leibeigene dürfen straflos gefoltert und getötet werden, wenn sie Klasse B angehören. Für die Tötung eines Nicht-freien Leibeigenen-Klasse-A-Sklaven wird ein Bußgeld erhoben und ein Verbot zum Erwerb von Klasse A Sklaven für 1 bis 5 Jahre ausgesprochen. Wenn eine Person in diesen Status kommt und der Eigentümer die Möglichkeit hat, dann kann er die gesamte Familie versklaven. In dieser Kategorie gibt es noch eine Rangordnung nach Herkunft. Sonstige Herkunft: Rang A, Kriminelle Herkunft: Rang B, Feindliche Herkunft: Rang C.

      Desweiteren können Sklaven noch in eine Gruppe eingeordnet werden: Altersstufe: Herangewachsen (A), Ausgewachsen (B), Ungewachsen (C), Verwachsen (D) - Vergleichbar mit Jugendlich (A), Erwachsen (B), Kind (C) und Senior (D).
      Unterschieden wird selbstverständlich auch noch Geschlecht und Rasse. Dazu kommt das jeweilige Geschlechtskürzel bzw. die Rassenidentifikationsnummer an die Güteklasse gehängt.

      Alle diese Faktoren definieren den gesellschaftlichen Status eines Sklaven innerhalb des Imperiums und - natürlich - seinen Preis.

      Ich werde die Tage mal ein Schaubild zur Klassifikation erstellen.

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "G.Projector - Erstelle verschiedene Kartenprojektionen für deine Welt!" geschrieben. 31.01.2019

      Zitat
      Eine selbstdrehende (.gif) Kugel-Karte kann man aber mit dem GIMP machen - wie das geht, kann ich morgen kurz beschreiben (mache dafür dann aber einen neuen Thread)



      Das wäre fantastisch!

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Kaisertum" geschrieben. 31.01.2019

      Hochkönige kennt die Geschichte von Esiria durchaus auch. Das waren aber bislang immer mehr Eigenbezeichnungen von Königen, die sich nur dadurch von anderen Königen unterschieden haben, dass sie sich selbst für viel höher stehend gehalten haben. Jetzt könnte man vielleicht sagen, dass das doch bei Königen schon eine Grundeigenschaft sein müsste, aber das waren schon sehr Spezialfälle. Vielleicht gehe ich zu einem anderen Zeitpunkt mal näher darauf ein.

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Hilfreiche Websites für den Weltenbau" geschrieben. 31.01.2019

      Ich habe eine sehr große Sammlung an Links im Browser gespeichert, die mir alle irgendwie mal geholfen haben oder dies irgendwann in der Zukunft einmal tun sollen. Dabei geht es nicht immer direkt um den Weltenbau. Eine kleine Auswahl, die ich im Laufe der Zeit ergänzen werde:

      Englischsprachig

      Donjon (Eine Liste von Generatoren, von denen ich die für Weltkarten, zumindest in der Vergangenheit, verwendet habe)

      Azgaar (Ein weiterer Generator, der sehr viele nützliche Einstellungen hat und nicht nur eine einfache topografische Welt generiert)

      Watabou (Ein Stadt-Generator. Ist auch Teil des Azgaar-Generators und ist echt hübsch gemacht.)

      World Builders (California State University) (Schritt-für-Schritt-Erklärungen über die Grundlagen des Weltenbau nach verschiedenen Kategorien unterteilt)

      Tectonics (Simuliert Plattentektonik, viele tolle Ansichtsmöglichkeiten, leider keine Möglichkeit seine Welt zu importieren und zu simulieren. Zumindest wüsste ich nicht wie)

      Gesprochen in der Plansprache Lojban mit Untertitel in Englisch

      Worldbuilding Notes (Einige sehr hübsch aufbereitete Erklärungen und Herangehensweisen an das Thema Weltenbau)

      Deutschsprachig

      Luftfeuchtigkeit (Sättigungsdampfdruck berechnen, falls mal außer mir jemand auf die Idee kommt Wetter und Klima basteln zu wollen *wegrenn*)

      WEBGEO (Eine Sammlung von Präsentationen zu allen möglichen Themen, z.B. Ökologische Standortfaktoren, Meeresspiegelschwankungen, Stofftransportprozesse, Streuung der solaren Strahlung in der Atmosphäre, Bodenklassifikationen, uvm. - für Leute die es echt genau wissen wollen)

    • Thalak hat einen neuen Beitrag "Kaisertum" geschrieben. 31.01.2019

      In Esiria gibt und gab es zu jeder Zeit irgendwie den ein oder anderen Kaiser.

      Kaiser steht in Esiria in etwa für "einer aus vielen" und bedeutet grundsätzlich das er über mehrere Könige regiert. Bei den Menschen allgemein war es in der Vergangenheit so, dass ein Kaiser entweder von einer Versammlung von Königen gewählt wurde, weil diese sich zu einem großen Bündnis zusammenschließen wollten, oder das er sich zum Kaiser gekrönt hat, weil er andere Königreiche erobert hatte aber dessen Herrschaftsgebiete ihrer Souveränität nicht vollends berauben wollte. Beide Varianten haben mal mehr, mal weniger gut funktioniert. Es ist dabei anzumerken, dass es nicht um ein bestimmtes Gebiet geht, sondern einfach darum, dass eine Person über mindestens zwei anderen Herrschern steht, die den Rang eines Königs haben. Es ist vollkommen irrelevant, wo sich die Herrschaftsgebiete befinden, wie diese Könige an ihren Titel gelangt sind und wie viele dem Rang nach niedrigere Herrschaftsgebiete dem Reich angehören. Bei den Menschen herrscht ein Kaiser grundsätzlich über ein Kaiserreich.

      Die Zwerge kennen den Titel des Kaisers ebenfalls. In ihrem Fall war es einmal eine Wahlmonarchie. Alle, ALLE!, Stammesführer konnten in einer offenen Abstimmung einen Kaiser aus ihresgleichen heraus benennen und für diesen Stimmen. Dabei sollte sich die Auswahl immer weiter ausdünnen, denn in jedem Wahlgang sollte der Stammesführer "rausfliegen" der am wenigsten Stimmen hatte, WENN kein anderer ebenfalls diese Anzahl an Stimmen hatte und die Anzahl nicht 0 betrug. Selbst wenn man das System jetzt verstanden hat, kann man sich vorstellen, dass dies sehr lange dauern konnte und mit sehr, sehr viel Ärger verbunden war. Nicht selten verließen die Stämme das Bündnis, deren Anführer aus dem Rennen flogen, das wurde schlimmer um so näher dieser an den Titel gekommen war. Vor einigen hundert Jahren merkte ein (bislang namenloser, weil ich mir das hier gerade alles zusammenbastel) Kaiser an, der aufgrund von Krankheit kein ganzes Jahr auf dem Thron hatte sitzen können und kurz vor dem Sterben war, wie viel einfacher es doch wäre, wenn er einfach einen Nachfolger bestimmen könnte. Nach einem zustimmenden aber skeptischen Gemurmel der Berater und anderen Stammesführer, rief der Kaiser dann seinen Sohn als Thronfolger aus. Das führte zu einem Bürgerkrieg, den der Sohn gewann und seither ist es eine Erbmonarchie, der mal mehr und mal weniger Zwergenstämme angehören. Bei den Zwergen herrscht ein Kaiser über ein Imperium.

      Das ist das, was ich aktuell zu dem Thema weiss.

Empfänger
Thalak
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Userfarben : Administrator, Moderator, Benutzer,
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz