Emojis
:)
:-D
*XD*
*sweat*
*rofl*
*lol*
;-)
O:)
*love*
*blush*
*hug*
:-P
;-P
o.O
*XP*
*think*
sad
*sceptical*
*meh*
*shush*
*rollingeyes*
*:0*
*dizzy*
*mindblown*
:-O
*hmpf*
*woah*
*angry*
*curse*
*evil*
*hi*
*like*
*dislike*
*applause*
*check*
*crossmark*
Lobsbeeren
Weltenbau-Emojis
Weltpuzzleteil
Fairy
Elf
Genie
Ghost
Mage
Gun
Zombie
Temple
Unicorn
Skull
Dagger
Bow
Mermaid
Swords
Alien
Castle
Vampire
Witch
Merman
Dragon
World
Robot
scroll
Shield
DragonHead
Party-Emojis
Party
Balloon
Christmas
Confetti
[ Textformatierung ]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[small][/small]
[center][/center]
[line]
[pre][/pre]
[del][/del]
[mark][/mark]
[sub][/sub]
[sup][/sup]
[strike][/strike]
[ Tabelle ]
Tabelle
[table][/table]
[tr][/tr]
[th][/th]
[td][/td]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Farben
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[lila][/lila]
[schwarz][/schwarz]
Vindir
Beiträge: 8 | Zuletzt Online: 09.08.2020
Name
Julian
Geburtsdatum
14. Februar 1993
Registriert am:
28.04.2020
Geschlecht
männlich
Funktion
User
Eigene Welten
Hat noch keinen Namen
Lieblingsgenres
Fantasy,High Fantasy,Low Fantasy,Alternate History,Post-Apokalyptisches
    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Die (noch Namenlose) Welt - Das Königreich Merváll" geschrieben. 08.05.2020

      Die Geschichte/Story spielt vor Allem aus der Sicht der Bewohner des Königreiches. Demnach ist von der Welt genau das bekannt, was entdeckt, erobert oder von dem erzählt wurde. Ein Eingeborenenstamm eines indigenen Volkes am anderen Ende der Welt wird nicht wissen dass es den großen Ostkontinent gibt. Die Bewohner des Königreiches wissen dann natürlich auch nicht über die Existenz eben jenes Stammes bescheid.
      Es gibt also immer jemanden der etwas anderes nicht kennt, aber (vermutlich) keinen einzigen, der ALLES kennt.

      Aber aus der Sicht des Königreiches stimmt deine Aussage schon. Bekannt ist der Kontinent und einige Bereiche drum herum, längst aber nicht alle

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Die (noch Namenlose) Welt - Das Königreich Merváll" geschrieben. 04.05.2020

      Der einzige Grund war, dass ich versucht habe die gesamte Welt auf Papier festzuhalten. Sprich alle Kontinente und Inseln auf EINEM Stück Papier darzustellen. Ich hätte es auch anders herum machen können. Denke mal die Bewohner der Welt werden sich über den Großteil der Welt gar nicht bewusst sein und nicht wissen wieviel "Welt" es eigentlich gibt. Ansonsten keine Inworld Gründe :D

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Die (noch Namenlose) Welt - Das Königreich Merváll" geschrieben. 01.05.2020

      Bin mir nicht ganz sicher wie ich das verstehen soll. Die Welt ist durchaus ein Planet und besteht aus einem großen Kontinent, welcher sich im Osten der Karte befindet, sowie aus mehreren Inseln und Inselketten. Eine der Inseln ist so groß dass sie ebenfalls als Kontinent durchgehen könnte. Vielleicht habe ich das etwas unverständlich formuliert.

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Explain Like I'm 5!" geschrieben. 30.04.2020

      Vielen vielen Dank. Das bringt mich sehr weiter. Ich werde mich mal schlau machen und schauen wie ich das regeln werde. Vielleicht habt ihr ja Empfehlungen?
      Denke man könnte durchaus auch eine Mischung dieser Begriffe verwenden. Im geistlichen Zusammenhang fallen mir noch Bischof und Erzbischof ein, sicherlich gibt es noch eine ganze Menge mehr Titel die einem Anführer/Herrscher (eventuell in Kombination mit "Glaubens-Titel") zugesprochen werden.
      Für mich steht aber im Vordergrund dass der König allein das letzte Wort hat und über alle anderen hinweg entscheiden könnte, wenn er wollte, sich aber oft die Räte und Meinungen seiner Vögte etc. einholt.

      Sind Vögte, Kurfürsten, Grafen etc. dann auch alle Vasallen des Königs? Oder sind Vasallen immer unadelig bzw. titellos?

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Die (noch Namenlose) Welt - Das Königreich Merváll" geschrieben. 29.04.2020

      Zitat von Aguran im Beitrag #2
      Liest sich sehr interessant. Bin sehr gespannt auf das was noch hinzu kommt.

      Bastelst eu die Welt um der Welt willen, oder woll sie als Kulisse für ein anderes Projekt dienen?

      Ursprünglich war angedacht eine Kulisse für ein RPG zu erschaffen, wie es wohl auch mein Traum wäre, aber auch als Kulisse für (Grafik-)Romane wäre die Welt denkbar. Ich denke mir geht es in erster Linie darum ein Universum zu schaffen, in dem Platz für verschiedene Geschichten gelegt wird. Es ist wohl vergleichbar mit Aventurien aus DSA. Einfach eine Kulisse für Spiele und Geschichten aus "aller Welt".

      Zitat von Teja im Beitrag #3
      Und ich wollte direkt als erstes sagen: Eine Karte wäre nützlich! Aber du hast ja auch so einiges an Infos zusammengetragen. Haben die Völker und Landstriche denn schon Namen, abgesehen von Merváll? Bin auf jeden Fall gespannt, was da noch kommt!

      Eine Karte werde ich nachtragen sobald ich kann, habe eine auf A3 angefangen zu zeichnen, allerdings gäbe es dort wohl einscannprobleme, jedenfalls von zuhause aus. Müsste das dann in einem Copyshop machen. Da ich die Karte aber nochmal anpassen will, werde ich sie (natürlich per Hand) gänzlich neu zeichnen. Möglicherweise auch auf A4. Evtl vorher auch schon Ausschnitte

      Am meisten ausgearbeitet sind die Provinzen des Königreiches.

      Merváll ist im Moment der Arbeitstitel für das ganze Königreich, eigentlich ist es die zweite Provinz. Die "Königsprovinz" ist die erste, die das Reich kontrollierte, danach kam das leicht südlich davon liegende Merváll. Merváll ist eine Halbinsel mit gemäßigtem bis mediterranem Wetter von ländlich geprägter Landschaft. Viele Bauernhöfe, wenig Städte. Die Menschen gelten im Reich eher als einfältig und schlicht, sind aber auch für ihre Güte, Ehrlichkeit und vor allem ihren Fleiß bekannt. Hauptgüter hier sind Mervállrösser, welche als besonders Stark und kräftig gelten, dafür aber nicht von edler Natur sind. Einfache Arbeitspferde, doch die leistungsstärksten die man bekommen kann. Ferner gibt es einige Eisenminen und sehr viel Landwirtschaft.
      Die Hauptstadt dieser Provinz ist eine große Hafenstadt namens Vind. Diese Stadt hat einen sehr großen Hafen und gilt als wichtigster Wasserhandelsknotenpunkt des Reiches. Die Stadt befindet sich im Wachstum und lockt sehr viele Bauern und Lumpen an, welche Hoffnung auf ein besseres Leben haben.
      Die Region um die Stadt herum wird deshalb auch als das Vindland bezeichnet.
      Die Inseln Bérun und Farun sind ebenfalls Provinzen des Reiches. Bérun liegt etwa 2 Wochen Schifffahrt westlich der Stadt Vind und ist sehr dünn besiedelt. Die Insel ist von Steilklippen umgeben und nur von äußerst erfahrenen Seeleuten anzusteuern, denn viele Schiffe sind schon beim Versuch anzulegen gesunken. Bérun bietet eine seltene Hirschart, welche Felle tragen, die überall im Reich aufgrund ihrer besonderen Wärmedämmung, ihrem silbernen Glanz und ihrer Dichte gefragt sind. Das Geweih dieser Hirsche eignet sich für den Waffenbau und ist sehr robust. Im Gegensatz zu normalen Hirschen sind allerdings die bérunischen Hirsche sehr groß, gefährlich und (vergleichbar mit Wildschweinen oder Nilpferden) äußerst aggressiv, sobald sie sich bedroht fühlen. Ansonsten wird auf Bérun hauptsächlich Holz und Stein gewonnen. Außer einer großen Burg und einigen Minen gibt es (noch) keine menschlichen Siedlungen hier.

      Farun liegt etwa 3 Wochen Schifffahrt nördlich von Bérun und ist landschaftlich an Irland angelehnt. Es gibt sehr viel fruchtbares Weideland und die Viehzucht steht hier im Vordergrund. Allerdings ist zur Zeit der Handlung ein Bürgerkrieg im Gange. Denn die einheimischen Ureinwohner (Faruni) wollen nicht unter dem Banner des Königs leben. Die zugezogene Gruppe der Kronloyalen versuchen den Widerstand niederzuschlagen.

      Es gibt noch eine Festlandregion namens Qelrun, Die Nordwestinsel (mit den Wikingerartigen) heißt Kodusuur und hat eine kleine "Grabinsel" namens Udusuur dicht daran liegend.

      Weitere Namen gibt es bisher nicht.

      Eine Karte werde ich in Bälde ergänzen

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Explain Like I'm 5!" geschrieben. 29.04.2020

      Ich bräuchte mal Hilfe bei Regierungsstrukturen, die ans Mittelalter angelehnt sind.

      Es gibt einen König und sein Reich. Dieses wird in Provinzen unterteilt, die sich teilweise über ein einflussreiches Adelshaus in der Hauptstadt der Provinz regieren, teilweise auch einzelne Regierungsabgeordnete haben.

      Wie kann ich genau diese betiteln? Mir kursieren im Kopf so begriffe wie "Fürst", "Kurfürst", "Vogd", "Herzog", "Jarl", "Vasall" etc herum. Tatsächlich weiß ich nicht wie genau die sich unterscheiden und was die einzelnen "Titel" so ausmacht.
      Was muss man (an Titeln und Eigentschaften) haben um eine Provinz im Namen des alleinigen Herrschers König regieren zu können?

      Die Idee ist ein Konstrukt aus verschiedenen Regierungsformen je nach Provinz. Alle unterstehen aber dem König. Dadurch kommt es zu unterschiedlichen Verhaltensweisen der Bewohner und Wachen dieser Provinzen. So könnte es eine etwas demokratischere Provinz geben, andere wieder sehr totalitär, wieder andere eine Mischform etc.
      Habe mich bislang sehr davor gedrückt diese Begriffe zu verwenden, daher spreche ich bisher immer von "Provinzen und ihren Verwaltungen"...

    • Vindir hat das Thema "Die (noch Namenlose) Welt - Das Königreich Merváll" erstellt. 29.04.2020

    • Vindir hat einen neuen Beitrag "Sklaverei" geschrieben. 29.04.2020

      Hey, nun auch von mir mal etwas zu diesem Thema.

      Meine Welt ist groß und die Sklaverei ist an manchen Orten präsent, an anderen wiederum gar nicht. Rein auf die ganze Welt bezogen kann man also die Frage beantworten:

      Zitat von DrZalmat im Beitrag #1
      Habt ihr Sklaverei?

      Ja.
      Zitat von Elatan im Beitrag #2
      Gibt es gesetzliche Regelungen zur Behandlung von Sklaven?

      Ja, die gibt es. In einigen Ländereien sind Sklaven nichts mehr als Ungeziefer das von ihren Besitzern wie Ware, Dreck oder Dergleichen behandelt wird. In anderen Ländern nehmen Sklaven eher die Rolle von (unfreiwilligen) Dienern ein. Sie können Putzkräfte, Vorkoster, sogar Köche und Soldaten sein. Viele Sklavenbesitzer behandeln ihre Sklaven gut und schenken ihnen nach einer "Dienstzeit" die Freiheit. In den kultivierteren Ländereien ist Sklaverei allerdings eher geächtet, manchmal toleriert, jedoch keineswegs "normal". Hin und wieder hat ein reicher Fürst einen Sklaven, doch man merkt schon, dass die Sklaverei so langsam ihren Platz in der Welt verliert.

      Zitat von Elatan im Beitrag #2
      Welche Formen von Sklaverei habt ihr?
      Die meisten Sklaven sind Diener, Putzkräfte, Küchenhilfen, ein unfreies Äquivalent zum "Tagelöhner", also Aushilfskräfte oder auch Wachkräfte. Manchmal gibt es auch Arenakämpfe in welchen auch Sklaven kämpfen müssen. Die seltenste Form der Sklaverei ist wohl der freiwillige Verkauf seiner Freiheit zugunsten der eigenen Familie (Vater verkauft seine Freiheit an einen reichen Herren, damit sein Sohn von dem Geld leben kann).

      Zitat von Elatan im Beitrag #2
      Wie wird sie gesehen?
      In den meisten (zivilisierteren) Regionen ist sie gänzlich abgeschafft worden, allerdings gibt es sie noch in weiten Teilen der Welt.
      Je nach Ort ist sie entweder "normal" oder eben nur "toleriert".
      Weltweit betrachtet kann man allerdings einen Umbruch spüren und stellt fest, dass es lange nicht mehr so viel Sklaverei gibt, wie einst.

Empfänger
Vindir
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Userfarben : Administrator, Moderator, Benutzer,
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz