Emojis
:)
:-D
*XD*
*sweat*
*rofl*
*lol*
;-)
O:)
*love*
*blush*
*hug*
:-P
;-P
o.O
*XP*
*think*
sad
*sceptical*
*meh*
*shush*
*rollingeyes*
*:0*
*dizzy*
*mindblown*
:-O
*hmpf*
*woah*
*angry*
*curse*
*evil*
*hi*
*like*
*dislike*
*applause*
*check*
*crossmark*
Lobsbeeren
Weltenbau-Emojis
Weltpuzzleteil
Fairy
Elf
Genie
Ghost
Mage
Gun
Zombie
Temple
Unicorn
Skull
Dagger
Bow
Mermaid
Swords
Alien
Castle
Vampire
Witch
Merman
Dragon
World
Robot
scroll
Shield
DragonHead
Party-Emojis
Party
Balloon
Christmas
Confetti
[ Textformatierung ]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[small][/small]
[center][/center]
[line]
[pre][/pre]
[del][/del]
[mark][/mark]
[sub][/sub]
[sup][/sup]
[strike][/strike]
[ Tabelle ]
Tabelle
[table][/table]
[tr][/tr]
[th][/th]
[td][/td]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Farben
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[lila][/lila]
[schwarz][/schwarz]
Reineke
Beiträge: 38 | Zuletzt Online: 11.10.2020
Registriert am:
16.02.2020
Geschlecht
keine Angabe
Funktion
User
Eigene Welten
keine Angabe
Lieblingsgenres
Sci-Fi,Low Fantasy,Cyberpunk
    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Lhanid] - Religion" geschrieben. 23.03.2020

      Also gibt es bei den Nayu kein Karma? Man kommt ohne jede Konsequenz wieder? Gibt es Bewusstseinskontinuität? Kann man sich erinnern? Gibt es überhaupt Kontinuität zwischen den Wiedergeburten?

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Silaris] Nationen und Kulturen (Sarilische Geschlechterbeziehungen)" geschrieben. 20.03.2020

      Meine das erstmal noch gar nicht inhaltlich, sondern nur methodisch. Manche Dinge kriegt man ja nicht zusammen. Wenn kulturell beispielsweise ein gegeneinander zwischen den Geschlechtern gefördert wird, sinkt beispielsweise das Vertrauen und langfristige Bindungen werden unwahrscheinlicher.

      Modernes Beispiel ist das Online Dating. Ghosting ist eine mittelschwere Erfahrung von sozialer Zurückweisung, sowohl bei Männern als auch bei Frauen ist der Stress dadurch erstaunlich groß. Bei Frauen größer, wenn sie bereits Sex hatten. Bei Männern eher, wenn ihre Avancen zunächst erfolgreich schienen und dann nicht. Eine Umgebung die Ghosting leichter macht (auch Großstädte an sich) führt zu einem geringeren Vertrauen. Kurzfristige Paarungsstragien werden dominieren und sind biologisch gesehen rationaler, was vor allem zu einem geringeren Respekt der Männer gegenüber Frauen führt und einer schlechteren Meinung der Frauen gegenüber Männern.

      Ingesamt gibt es ein geringes paternales Investment: Männer kümmern sich immer weniger um ihren Nachwuchs. Das ist wiederum ist ein großer Risikofaktor für die Kindesentwicklung. (Gutes Buch zum Thema ingesamt: Raising Children in a socialy toxic Environment) Das ist einer der Gründe, weshalb Kulturen in denen der Vater traditionell nicht in die Erziehung der Kinder involviert sind, in der Moderne wirtschaftlich weniger leistungsfähig sind.

      Darauf basierend meine weiteren Fragen an dich: Was sind die ausgleichenden Faktoren zum väterlichen Investment, wenn ich richtig verstanden habe, das in Silaris sich Frauen einen Mann teilen? Wie sieht die subjektive Perspektive von den Frauen aus? Wie sieht es eine Frau, die in einer guten Position ist? Wie eine Frau, die in einer schlechten Lebenssituation ist?

      Wie stark ist der Staat in die Erziehung der Kinder involviert und wie sieht diese aus? Im Sozialismus und Nationalsozialismus war die frühe Indoktrinierung ein wichtiges Instrument, um einen Nährboden für die faschistischen Elemente der Herrschaft zu geben. Heute wird implizit und recht unkontrolliert die Erziehung der Kinder vom Staat gelenkt. Gibt es in Silaris entsprechende Effekte?

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Fleisch und Kabel] Phänomene einer Dystopie" geschrieben. 20.03.2020

      Aus beruflichen Gründen trage ich für meine Klienten verlässliche Quellen über Corona zusammen. Meine Klienten werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nix von Corona spüren, weil sie in einigen Fällen die Robustheit von durchschnittlichen Menschen um ein Vielfaches übersteigen. Aber ich merke allmählich, dass auch in meinem Umfeld (nur meinem Oma natürlich nicht, die nur eine Niere, Bluthochdruck und Diabetes hat und dazu ziemlich dick geworden ist, weil sie faul wird) nervös wird. Daher werde ich meine Corona-Bastelei hier nicht öffentlich weiterführen. Ich habe auf Basis der Symptome, einige kleine Geschichten, Alltagssituationen aber auch unterschiedliche politische Aspekte eingeführt, die an die aktuelle Situation anschließen. Ich denke, es ist unethisch das in die Öffentlichkeit zu entlassen, während Menschen betroffen (sowohl psychisch als auch unmittelbar-körperlich, selbst oder als Angehörige/r) sind.

      Starke Gesundheit (Vitamin D!) und eine Ansteckung mit mildem Verlauf zur Immunisierung an euch und eure Angehörigen.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Silaris] Nationen und Kulturen (Sarilische Geschlechterbeziehungen)" geschrieben. 19.03.2020

      Hast du eine Methode, deine Sexualbastelei "widerspruchsfrei" zu halten?

      Ein Nebeneffekt der Ungleichstellung von Geschlechtern ist eine geringere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Ist das in Silaris ebenso?

      Matrilineare Organisation würde sich gut mit einer geringen väterlichen Investition in den Nachwuchs paaren (pun intended). Ähnlich wie bei Löwen, wo du weiblichen Rudel konstant sind und die Männchen fast wie Nomaden immer auf der Suche nach Gebietseroberung sind.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Fleisch und Kabel] Phänomene einer Dystopie" geschrieben. 18.03.2020

      Zitat von Elatan im Beitrag #6
      Oh, ein aktuelles Thema. Und wer hat's erfunden?

      Es war eine enge Zusammenarbeit von großen Biotech-Unternehmen, den Regierungen der größten Nationen und der Lebensmittelindustrie. Dadurch konnten drei Probleme gelöst werden:

      - Die Bevölkerungspyramide konnte korrigiert werden durch eine drastisch höhere Sterblichkeit von über 70-jährigen.
      - Weil Diabetes und Bluthochdruck ganz zentrale Risikofaktoren waren, wurde die Verträglichkeit der künstlichen Nahrung stark erhöht.
      - Durch die weitreichende Akzeptanz von massiven Eingriffen in das Leben der einfachen Menschen wurden die ersten Grundsteine für Systeme sozialer Kontrolle (wie in China) gelegt. Durch eine schrittweise Vereinheitlichung der unterschiedlichen Parteien gab es eine Gegenbewegung. Die Menschen wussten sich nicht zu helfen und konnten es nicht formulieren, aber sie spürten, dass sie mehr und mehr gesteuert und beeinflusst wurden (vgl. Nudge von Barack Obama). Das Resultat war eine immer stärkere Spaltung auf politischer Ebene. Die Menschen entfernten sich von der Mitte, weil sie der Überzeugung waren, ein Gegengewicht zu dem bilden zu müssen, dem sie die Schuld für die Zustände gaben. Doch das sowohl die Regierung als auch die Unternehmen Organisationen waren, die gleichermaßen zu mächtig wurden, um keine Eigendynamik zu entwickeln, war für die meisten Menschen nur schwer zu verstehen.

      Zitat von DrZalmat im Beitrag #7
      Nette Idee... nur dafür müsste die Tödlichkeit des Virus viel höher liegen.
      Ich würde vielleicht nicht Corona direkt nehmen, der hat nur eine Sterblichkeitsrate von 0,02 bis 0,2%, das ist weniger als Grippe, sondern vielleicht inspiriert durch Corona eine entsprechende Epidemie in der Zukunft deiner Welt einbauen.

      Noch schwierig zu sagen. Reicht ja von Artikeln wie:

      https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fi...-reliable-data/

      Bis zu solchen Dingern:

      https://twitter.com/jeremycyoung/status/1239975682643357696

      Ich persönlich informiere mich so wenig wie möglich, weil der größte Schaden durch den psychischen Stress entsteht, wenn man sich mit Dingen befasst, die man nicht beeinflussen kann. Aber ich bastle schließlich und rekonstruiere nicht historisch korrekt.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "[Fleisch und Kabel] Phänomene einer Dystopie" geschrieben. 12.03.2020

      Corona

      Das sogenannte Corona-Virus diente dazu Menschen mit bestimmten Risikofaktoren zu selektieren und auszumerzen. Insbesondere Bluthochdruck und Diabetes waren Faktoren, die zu einer höheren Mortalität bei den Erkrankten führen.

      Ziel dabei war es die Bevölkerungspyramide zu verbessern und ein Selektionsereignis zu erzeugen, dass eine schnellere Anpassung der Menschen an die Ernährung reich an Zucker und raffinierten Ölen zur Folge hatte.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "36 dramatische Situationen" geschrieben. 11.03.2020

      Coolio und danke. Gibt noch das Buch hier: https://www.amazon.de/20-Master-Plots-Bu.../dp/1599635372/

      Ich glaube, dass Handlungen in verschiedenen Hierarchien modeliert werden können. Diese Masterplots sind im Grunde schon relativ weit unten. Der Monomythos ist relativ weit oben.

      Was mich (noch) stört, ist die mangelnde Systematik. Nehmen wir an, ich weiß, dass viele Teile einen Kreis bilden. Ich habe also eine Vorstellung von Vollständigkeit. Dann weiß ich auch, wann ich alle Teile beisammen habe. Bei diesen Listen fehlt mir das Gefühl dafür, ob es sinnig ist, ob wichtige Sachen fehlen usw.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Caesars Leibwächter " geschrieben. 08.03.2020

      Ich würde mir da erstmal eine historische Quelle raussuchen und 1-2 Stück Sekundärliteratur.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Caesars Leibwächter " geschrieben. 28.02.2020

      Zitat von Hannes im Beitrag #11
      Okay danke dir lieber Reineke. Werde ich machen.

      Die Ausbildung sollte so aussehen, das Maros von Caesars altem Leibwächter im Kampf geschult wird und von Caesars schreiber, rechnen, lesen und schreiben lernt.

      Caesar selbst soll ja einen Ludus in Kampanien besessen haben. Nur ab wann weiß ich nicht.

      Hättest du einen Tipp zu Caesar? Oder zum Auftreten seines Leibwächters?

      Danke
      Lg Hannes

      Ich glaube, meine Tipps würden dir nicht viel helfen. Ich würde dir eher die Freude und die Möglichkeit, dich selbst am Projekt zu entwickeln nehmen.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Caesars Leibwächter " geschrieben. 27.02.2020

      Ich stelle mir bisher noch gar nichts vor.

      Aber guck dir mal die Lebensphasen von Ericsson an. Die Frage ist, wie genau die die Ausbildung aussehen soll und wie der Konflikt dann entsprechend. Vielleicht findest du ja auch Bücher von und über Kindersoldaten. Es gibt viele Möglichkeiten, das ganze psychogisch auszugestalten. Da müsste ich hier Romane drüber verfassen.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Markdown für Postings" geschrieben. 26.02.2020

      Alle Hoffnung ist verloren. Nun sitze ich da, den Blick blicklos in eine Ferne, die ich nie erreichen werde. Das Rückgrat krumm und kraftlos, meine Seele ohne Freude, mein Geist nur noch im Dämmerzustand - so warte ich auf das, was niemals kommen kann.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Das Imaginarium sucht ein Logo" geschrieben. 26.02.2020

      Vielleicht finden die geneigten Künstler bei Mongrammen Inspirationen?

      Finde das Folgende einem "I" recht ähnlich.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Monogramm#...:Bachsiegel.svg

      Weitere Beispiele:

      https://pixabay.com/de/vectors/monogramm...chstaben-33674/

      https://www.istockphoto.com/de/vektor/mo...89790-308928448

      https://www.amazon.de/Buchstabe-Benutzer...g/dp/B07NBDC21M

      PS: Finde die Fantasywelt zu unrealistisch. Diese große Wüste im Norden von dem afrikaähnlichen Kontinent, dieser seltsame S-förmige Ozean westlich davon und die erste Welt mit wachsendem Dienstleistungssektor komischer Politik links und rechts vom S-Ozean in der Nordhalbkugel.. Das ist nicht gut gebastelt.

    • Reineke hat das Thema "Markdown für Postings" erstellt. 26.02.2020

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Das Imaginarium sucht ein Logo" geschrieben. 26.02.2020

      Mag das ja nicht so ein Spielverderber zu sein, aber ich glaube, dass das "D" so ein bisschen das Logo zerschießt, weil beim Imaginarium das "I" für das Ganze steht, aber beim Logo das Ganze in Form eines "D"s kommt. Vielleicht könnte man das so abwandeln, dass eher etwas kreisförmiges entsteht. Aber auch das scheint mir nicht dem Eigennamen gerecht zu werden. Das I ist meiner Meinung schon das, was den visuellen Erstschlag auslösen sollte.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Breite vs. Tiefe" geschrieben. 26.02.2020

      Ich bin mir nicht sicher, ob das so zum Thema passt. Aber bei:

      Zitat
      In Oblivion z.B. gibt es ein Quest da muss man alle Leute auf einer Party töten ohne bemerkt zu werden. Du kannst am Anfang hin gehen und denen direkt ins Gesicht sagen "ich bin ein Assassine, geschickt um euch zu töten". Glaubt dir keiner. Dann fängst du an alle Leute zu töten und selbst wenn du mit einer anderen Person der einzige Überlebende noch bist, fragt sich die Person noch immer "wer könnte das denn gewesen sein?"



      muss ich ganz stark an die Gothic-Reihe denken. Irgendwie sind die Dialoge und manche Sachen auch sau Banane. Aber ich liebe die Gothicreihe trotzdem und ich finde die Story trotzdem geil und mitreißend.

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Syntax bei Zitaten" geschrieben. 25.02.2020

      @Nharun: Danke

      @Chrontheon: Vielleicht Cookies nicht erlaubt?

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Das Imaginarium sucht ein Logo" geschrieben. 25.02.2020

      Hat das aus dem Gesamtbild resultierende "D" eine Bedeutung?

    • Reineke hat das Thema "Syntax bei Zitaten" erstellt. 25.02.2020

    • Reineke hat einen neuen Beitrag "Technische Fragen" geschrieben. 25.02.2020

      Kann ich die Signaturen verbergen? Ich habe nix gefunden. Bin immer leich abgelenkt durch große Bilder oder umfangreiche Zitate.

Empfänger
Reineke
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Userfarben : Administrator, Moderator, Benutzer,
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz