Emojis
:)
:-D
*XD*
*sweat*
*rofl*
*lol*
;-)
O:)
*love*
*blush*
*hug*
:-P
;-P
o.O
*XP*
*think*
sad
*sceptical*
*meh*
*shush*
*rollingeyes*
*:0*
*dizzy*
*mindblown*
:-O
*hmpf*
*woah*
*angry*
*curse*
*evil*
*hi*
*like*
*dislike*
*applause*
*check*
*crossmark*
Lobsbeeren
Weltenbau-Emojis
Weltpuzzleteil
Fairy
Elf
Genie
Ghost
Mage
Gun
Zombie
Temple
Unicorn
Skull
Dagger
Bow
Mermaid
Swords
Alien
Castle
Vampire
Witch
Merman
Dragon
World
Robot
scroll
Shield
DragonHead
Party-Emojis
Party
Balloon
Christmas
Confetti
Textformatierung
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[big][/big]
[small][/small]
[center][/center]
[del][/del]
[mark][/mark]
[sub][/sub]
[sup][/sup]
[strike][/strike]
[ Tabelle ]
Tabelle
[table][/table]
[tr][/tr]
[th][/th]
[td][/td]
[line]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Farben
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[lila][/lila]
[schwarz][/schwarz]
Elatan
Beiträge: 1247 | Zuletzt Online: 04.02.2023
Registriert am:
19.01.2019
Geschlecht
keine Angabe
Funktion
Administrator
Eigene Welten
Eruon, +200
Lieblingsgenres
Space Opera, Fantasy, High Fantasy, Low Fantasy
    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Das Foren-Wiki: Moderation, Koordination & Konvention" geschrieben. 29.01.2023

      Ich würde es, wie Efy schon sagt, erstmal nicht übertreiben. Lasst uns vielleicht erst einmal eine Seite mit allen Sachbüchern machen, die wir dann, wie bei den Hilfreichen Websites, auf eben jener sortieren. Wenn diese Seite dann immer praller wird, können wir sie immer noch aufteilen. Außerdem habe ich eben im Discord schon einmal ein kleines "Logo" für unser Wiki angefertigt, das auf die dortige Startseite, die dann noch angepasst werden wird, kommen könnte. Irgendwelche Einwände?

      Bild

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Das Foren-Wiki: Moderation, Koordination & Konvention" geschrieben. 28.01.2023

      Zitat von Riothamus im Beitrag #7

      Aber was wäre mit einer Seite, die nach Kategorien (SciFi, Fantasy, Steam Punk, Mystery, ...) auf Weltenthreads verlinkt? Ein Link pro Welt und zutreffender Kategorie?


      Fänd ich durchaus gut und praktisch.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Das Foren-Wiki: Moderation, Koordination & Konvention" geschrieben. 28.01.2023

      Ich würde dann auch vorschlagen, dass wir die Wiki-Startseite auch dementsprechend anpassen und auf dieser direkt auf die anderen Seite verlinken, sodass sie gut gefunden werden können.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Das Foren-Wiki: Moderation, Koordination & Konvention" geschrieben. 28.01.2023

      Ich würde vorschlagen, dass wir das Wiki nicht zur Vorstellung von Welten verwenden, sondern eher für ganz praktische Zwecke wie z.B. Linklisten. Dadurch hätten wir den Vorteil, dass wir Admins die Einträge nicht mehr selbst per Hand eintragen müssten (und daher auch keine Vorschläge übersehen würden), sondern die User selbst ganz eigenständig arbeiten könnten. Die Idee kam gestern auf, als @Riothamus nach einem Thread für Sachbuchempfehlungen fragte.

      Das, was M.Huber so vorschwebt, würde ich lieber ganz klassisch in Threads belassen.

      EDIT: Ich habe hier mal den genannten Website-Thread in das Wiki übertragen, damit alle eine Vorstellung bekommen (obwohl ich glaube, dass ihr euch das auch schon so vorstellen konntet. )

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Bioka - Magie" geschrieben. 17.01.2023

      Können neue Magieverdichter geschaffen werden, indem z.B., ganz salopp und vereinfacht gesagt, ein neuer großer Wald gepflanzt wird bzw. können auch auf natürliche Weise neue entstehen oder sind diese Orte festgelegt?

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertvierundachtzigstes Speedbasteln am 6. Januar 2023" geschrieben. 07.01.2023

      @Teja: Okay, zur Shrimp-Version würde ich mich überreden lassen.
      @Riothamus: Dinge, die man zu Hause nicht nachkochen sollte. Guten Appetit und viel Glück!

      Zitat von Riothamus im Beitrag #8
      Entstand daraus eine internationale Küche oder war es nach Küchenprovinzen geordnet?

      Eine wirklich internationale Küche entstand daraus nicht und ich bin mir nicht sicher, wie die Rezepte geordnet waren; ich glaube, schon mehr oder weniger nach Regionen bzw. Herrschaftsbereichen. Auch wenn das Buch und seine Ableger relativ verbreitet waren, heißt das nicht, dass dies auch in allen Schichten der Fall war. Oft hielt man sich auch nicht gänzlich an die Rezepte und passte sie dann den heimischen Bedingungen an.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertvierundachtzigstes Speedbasteln am 6. Januar 2023" geschrieben. 06.01.2023

      Schluss! Aus! Ende!

      Jetzt wird gekocht!

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertvierundachtzigstes Speedbasteln am 6. Januar 2023" geschrieben. 06.01.2023

      Eth Telve dey Noirindas benes



      Die kalenardische Küche galt schon immer als eine der besten und vielseitigsten Arens, was an der Lage des Landes und seiner Geschichte liegt: Wie es auch bei den Thyonen der Fall ist, gab es vor der Rückkehr der Amnúrer kein vereintes kalenardisches Volk, sondern eine Ansammlung von Stämmen, die sich mitunter stark voneinander unterschieden. Doch war es nicht nur so, dass der eine Stamm lieber mit Äxten in die Schlacht zog, während der andere es bevorzugte, seine Feinde mit Pfeilen zu spicken, oder einer die Hügel liebte und ein anderer das Meer. Alle diese Stämme hatten auch unterschiedliche Vorstellungen davon, wie ein gelungenes Festmahl aussehen musste und was dabei auf den Tisch gehörte.

      Während durch die amnúrische Herrschaft die Menschen sich immer weiter annäherten und sie sogar nach und nach ihre alten Dialekte und Sprachen aufgaben, so blieben ihnen doch ihre Speisen, die in Friedenszeiten noch durch äußere Einflüsse nicht nur aus dem benachbarten Bruderreich Thyonien bereichert wurden, sondern auch vom südlichen Rivalen Atamerés oder gar den Nomadenvolk der Nemerer und den Zwergen des Högrykken.

      Als König Tureno schließlich die Herrschaft in Kalenard übernahm, kam ein Herrscher auf den Thron, der wohl kaum etwas mehr liebte als das Essen. Umso erstaunlicher mag es sein, dass König Tureno Zeit seines Lebens niemals dick war und nur in seinen späteren Jahren zu einem kleinen Bäuchlein kam. Der König war jedoch kein Vielfraß, sondern ein Genießer, dem es wichtig war, nicht „jeden Tag“ dasselbe vorgesetzt zu bekommen. So kam es dazu, dass seine Gemahlin ihm eine besondere Freude machen wollte und an die Höfe ihres Reiches Briefe schrieb, in denen sie darum bat, Rezepte zu schicken mit den Speisen, die typisch für die jeweiligen Herrschaftsbereiche waren. Manche Fürsten waren von dieser Idee so angetan, dass sie ihrerseits ihre Vasallen anwiesen, ihnen Rezepte zu nennen und so entstand das Buch der guten Speisen, das Telve dey Noirindas benes.

      König Tureno zeigte sich sehr erfreut über dieses Geschenk seiner Gemahlin, in das auch einige Rezepte benachbarter Länder gelangt waren, und als er seinen Enkelsohn mit der Tochter des thyonischen Königs vermählte und seine Gäste in den Genuss dieser Rezepte kamen, ließen viele von ihnen sich Abschriften des Buches anfertigen, wodurch es sich weit in den amnúrischen Nachfolgereichen verbreitete und vielerorts noch erweitert wurde.

    • Elatan hat das Thema "Einhundertvierundachtzigstes Speedbasteln am 6. Januar 2023" erstellt. 06.01.2023

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Bräuche zum Jahreswechsel" geschrieben. 01.01.2023

      @Teja: Sind diese Mönche dann eigentlich Personen, die man ansonsten meidet wegen den Unglückes, das sie mit sich herumschleppen?
      @Diogenes: Kann ich mir vorstellen, dass da dann ordentlich gefeiert wird. Gelten diese ganz strengen Fastenregeln eigentlich für jeden oder wird für Kleinkinder, Schwangere usw. auch Ausnahmen gemacht?

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "[Asamura] Äonen der Asche" geschrieben. 12.12.2022

      Die Vorstellung macht mir auf jeden Fall Lust auf mehr! Ich schließe mich ein wenig Tejas Frage an: Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein ganzer Himmelskörper auf der Erde gebaut wurde. Handelt es sich bei Tasmeron quasi nur um den Kern dieser Welt, der auf seiner Reise o.ä. Masse gewonnen hat und dann, als er groß genug war, sozusagen zu einer Welt wurde, oder wie kann ich mir das vorstellen? Die Idee finde ich jedenfalls sehr interessant!

      Der Grund dafür, dass du jetzt allein an Asamura arbeitest, ist kein sehr schöner, aber ich glaube, du kannst das jetzt durchaus als Chance sehen bzw. ich denke, es kann letztendlich doch positive Auswirkungen auf die Welt haben, dass nur noch ein Kopf dahintersteckt. Die Karte kann ich hier auch nochmal loben, sehr hypsch!

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Zeitungsmaterial" geschrieben. 03.12.2022

      Zitat von Baxeda im Beitrag #3
      Auf meiner Seite gibt es für Zeitungsartikel einen eigenen Thread. Ist es erlaubt, Direktlinks zur Welt zu setzen? Sonst bitte löschen.


      Ich wüsste nicht, was dagegen spräche.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertdreiundachzigstes Speedbasteln am 20. November 2022" geschrieben. 23.11.2022

      Zitat von Teja im Beitrag #11
      @Elatan Ich dachte eigentlich an was anderes. Streich mal den Satz mit dem Gergel aus meinem Kommentar und beantworte nur den Rest .


      Zitat von Teja im Beitrag #7
      @Elatan Jetzt würde mich die Reichweite von diesem Trick interessieren, wenn Gergel da Botschaften überbringen. Wie viel Konzentration braucht man denn dafür? Spürt man den eigenen Körper noch? Und wie viele Magierpärchen probieren das zusammen aus?


      Je besser der Magier ist, desto weniger spürt er seinen eigenen Körper. Das ist wohl vergleichbar damit, wenn jemand hier statt einer medikamentösen Betäubung beim Zahnarzt hypnotisiert wird, während ihm die Weisheitszähne gezogen werden. Meist ist es aber so, dass Magier gar nicht das Ziel haben, die Verbindung wirklich so extrem stark zu haben; wenn du auf deinem Sessel sitzt und einen Gergel kontrollierst, dann bist du vielleicht nicht unbedingt so scharf darauf, Regen und Wind ganz genauso zu spüren wie der Vogel selbst. Es ist aber, wie schon gesagt, durchaus möglich. Zu deiner letzten Frage, liebe Teja, kann ich dir leider keine Statistik liefern, aber ich denke, dass schon einige so etwas mal ausprobieren für das, was du grade im Sinn hast. Die große Schwierigkeit könnten dann aber auch darin liegen, beim petite mort konzentriert genug zu bleiben, um die Verbindung aufrechtzuerhalten. Bereits das, was dahinführt, kann einen Magier schon Schwierigkeiten bereiten, aber mit Übung ist da durchaus eine Menge drin und dann ist ein Rollentausch im Bett auch durchaus möglich.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertdreiundachzigstes Speedbasteln am 20. November 2022" geschrieben. 22.11.2022

      @M.Huber: Irgendwie finde ich die Aussage Grinds für die 60er passend, wenn auch seiner Zeit wiederum voraus. Wie ist eigentlich allgemein das Gesundheitssystem in Cantree? Muss man sich keine großen Sorgen machen, wenn man einmal krank wird, oder kann ein Beinbruch den finanziellen Ruin aufgrund der Krankenhausrechnungen bedeuten?

      Zitat von Teja im Beitrag #7
      @Elatan Jetzt würde mich die Reichweite von diesem Trick interessieren, wenn Gergel da Botschaften überbringen. Wie viel Konzentration braucht man denn dafür? Spürt man den eigenen Körper noch? Und wie viele Magierpärchen probieren das zusammen aus?

      Zur Reichweite kann ich (und wohl niemand in meiner Welt) ganz konkrete Aussagen treffen. Es kommt da vermutlich auch eher auf die Zeit an als auf die Entfernung, womit wir zur zweiten Frage mit der Konzentration kommen. Sich wirklich stundenlang auf etwas zu konzentrieren, ist natürlich nicht so einfach und man muss quasi einerseits sich voll darauf einlassen, eben in einem anderen Körper zu sein, andererseits kann der Gedanke daran ("Oh, ich bin jetzt ein Vogel, wie toll!") einen auch wieder herausreißen und die Verbindung abbrechen lassen. Darüberhinaus zerrt es auch an den Kräften des Magiers und erschöpft ihn, wodurch es mit der Zeit immer schwieriger wird, so eine Verbindung aufrechtzuerhalten. Hier ist dann wirklich Übung nötig, um immer länger einen Zauber aufrechtzuerhalten. Da ein Gergel nun auch keine Topgeschwindigkeiten auf dem Kasten hat und tausende Kilometer zurücklegen kann, ist natürlich auch die Reichweite beschränkt. Es ist aber möglich, eine schwache Verbindung aufrechtzuerhalten, in der dem Vogel quasi selbst wieder das "Steuer" überlassen wird und er sich in der Zeit ausruhen kann. Wenn die Verbindung aber nach großer Entfernung völlig abbricht, ist es so gut wie unmöglich, sie wieder aufzubauen. Der Magier muss also mit dem zu steuernden Körper am besten in einem Raum sein, wenn die Reise beginnt, auch wenn es Gerüchte gibt, dass manche sehr begabten Magier(fürsten in Atamerés) diese Einschränkung auf gewisse Weise dann doch überwinden können, wenn sie eine sehr enge Beziehung zum z.B. Vogel aufgebaut haben; tatsächlich werden Tiere, die oft auf diese Weise benutzt werden, auch ein wenig menschlicher (und andersherum kann ein Magier Gefahr laufen, tierischer zu werden, weswegen es hier auch nochmal gewisse Regeln [aber keine Gesetze] gibt).

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertdreiundachzigstes Speedbasteln am 20. November 2022" geschrieben. 20.11.2022

      Und nun ist Feierabend! Reichet gar reichlich nach und lobset fein!

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertdreiundachzigstes Speedbasteln am 20. November 2022" geschrieben. 20.11.2022

      Eine Fähigkeit, die manch ein Magier mit der Zeit zu meistern lernt, ist jene, mit seinem Geist den eigenen Körper zu verlassen und einen anderen zu besuchen. Dieser Schritt ist weder der erste, noch der schwierigste auf dem Weg zu jener Kunst, einen fremden Körper auch zu kontrollieren und zu fühlen, als sei er der eigene. Der Weg dorthin beginnt zumeist mit dem erlernen der Telepathie. Manch ein Laie mag auf die Idee kommen, dass das Gedankenlesen das komplizierte sei, doch ist dies nicht völlig richtig, oder besser gesagt; es muss zunächst die Frage gestellt werden, was man mit „Gedankenlesen“ meint.

      In den Geist eines anderen Menschen einzudringen und seine Gedanken wahrlich zu lesen oder sie ihm gar zu entringen, ist in der Tat keine leichte Aufgabe. Wenn der Gedankenleser, oder, wie man ihn besser nennen sollte, der Gedankenempfänger allerdings jemanden vor sich hat, der seine Gedanken frei heraus teilen will und sie mit einer inneren Stimme ausspricht, so ist dies nicht mehr allzu schwierig. Die größere Kunst ist es, die eigenen Gedanken ohne zu sprechen einer anderen Person mitzuteilen. Hierbei ist es völlig gleich, ob der Empfänger selbst eine magische Befähigung hat oder nicht — der Mitteilende muss jedoch zwingend ein Magier sein. So kommt es auch mitunter vor, dass sich manch einer, der mit einem befreundeten Magier übt, sich später darüber freut, dessen Gedanken gelesen zu haben, obwohl dies nun nicht wirklich nicht die Kunst ist.

      Freundschaft, wie ich sie angesprochen habe, ist ein Punkt, der die Kunst des Gedankenübertragens und dem, was später über dieses hinausgeht, sehr zuträglich ist: Auch wenn nicht jeder Mensch magische Fähigkeiten besitzt, so ist es doch fast jedem gegeben, seinen Geist bis zu einem gewissen Grad gegen einen eindringenden Magier abzuschirmen, da hierfür keine Magie notwendig ist. Ein Mittel hierfür ist es bereits, die eigenen Gedanken auf etwas zu konzentrieren, sodass der Magier, der versucht, die Gedanken seines „Opfers“ zu lesen, z.B. lediglich einen Kinderreim oder ein bestimmtes Bild sieht. Freundschaft und Vertrauen sind deshalb wichtig, weil sie dabei helfen, sich auf den eindringenden Geist des Magiers, der in diesem Schritt lediglich seine eigenen Gedanken übertragen will, einzulassen. Am einfachsten ist dies zu Beginn auch noch, wenn beide Personen sich gegenübersitzen und in die Augen schauen. Später wendet man sich voneinander ab und irgendwann ist es dann auch möglich, seine Gedanken über längere Distanzen hinweg zu versenden, wenngleich es hier wohl gewisse Begrenzungen gibt. Hier kann es bereits passieren, dass der Gedankensender (unabsichtlich) die Gedanken seines Gegenüber liest. Es ist also, wie bereits angerissen, durchaus möglich, dass ein Magier und ein Nicht-Magier sich auf diese Weise miteinander unterhalten; allerdings kann die Initiative für ein solches Gespräch ausschließlich von Magier ausgehen. Es ist dem Nicht-Magier nicht möglich, von sich aus Gedanken zu senden.

      Der nächste Schritt ist es es nun, zu fühlen, was der Gedankenempfänger fühlt oder sein eigenes Fühlen diesen spüren zu lassen. Einfacher ist es hier, wenn beide Personen vom gleichen Geschlecht sind — zumindest wenn es um Gefühle in bestimmten Bereichen des Körpers geht. Doch macht auch hier die Übung den Meister und gerade besonders fähige Heiler verstehen es, sich auf diese Weise in den Körper eines Patienten, ob nun des eigenen oder des anderen Geschlechtes, hineinzuversetzen und zu fühlen, was er fühlt, um ihm auf diese Weise besser helfen zu können. Eng verbunden mit diesem Schritt ist es dann auch, mit den Sinnen des anderen wahrzunehmen. So ist es gar möglich, dass ein Blinder durch die Augen eines anderen wieder sieht; entweder, indem der Blinde selbst ein Magier ist, oder aber der Magier ihm seine eigenen Augen „leiht“.

      Das Ziel, welches manche Magier nun haben, ist, den Körper eines anderen Wesens zu kontrollieren, als sei er der eigene. Besonders mächtigen Magiern soll es hier sogar möglich sein, einem Nicht-Magier die Kontrolle über den Körper eines Dritten zu geben, was allerdings mit äußerster Anstrengung für den Magier verbunden ist; insbesondere dann, wenn besagter Dritter sich dagegen wehrt. Über diese speziellen Sonderfälle soll hier jedoch nicht weiter eingegangen werden, da es kaum Wissen hierüber gibt und das meiste wohl eher Theorie ist. Bedeutsam ist für einen Magier meist ohnehin eher, dass er selbst einen fremden Körper kontrollieren kann. Auch hier macht Übung wiederum den Meister und wenn derjenige, dessen Körper kontrolliert werden soll, kooperativ ist und vertrauen zum Magier hat, so geht es einfach. Ratsam ist es dann, klein anzufangen, indem man nur die Kontrolle über eine Hand übernimmt, ehe der Magier dann vollständig den fremden Körper übernimmt, während der Geist des Besitzers sich so lange zurückzieht, aber, wenn alles im Einvernehmen stattfindet, niemals die Kontrolle vollständig abgibt und sich immer gegen den Magier wehren kann, selbst wenn der eigentliche Besitzer des Körpers kein Magier ist. Allerdings sind besonders begabte Magier in der Lage, ihre Opfer geistig niederzuringen und ihnen die Kontrolle zu entreißen. Es sind zwar nur wenige solcher Fälle bekannt, doch endeten sie in den amnúrischen Nachfolgereichen in der Regel mit dem Todesurteil für den Magier.

      Tiere zu kontrollieren ist ebenso möglich wie andere Menschen und oft heißt es, dass dies sogar einfacher ist; insbesondere dann, wenn es sich bei diesem Tier um ein Haustier handelt, das Menschen gewöhnt ist und diesen vertraut. Gerade der Gergel erfreut sich bei Magiern großer Beliebtheit, da der Vogel in der Lage ist, zu sprechen und es so möglich ist, Nachrichten über weite Strecken zu übermitteln.

      Wer in der Lage ist, in den Körper eines Vogels zu schlüpfen und sich mit diesem in die Lüfte zu schwingen, dem dürfte auch der Körper eines Menschen des anderen Geschlechts natürlich nicht viel fremder sein und so ist es in der Tat möglich, auch zu erfahren, wie es sich anfühlt, für eine Weile den Körper einer Frau oder eines Mannes zu bewohnen, wenn man selbst das andere ist. Es heißt gar, dass es eine Magierin gab, die auf diese Weise oft in den Körper ihres Bruders schlüpfte, da sie als Mann mehr Möglichkeiten hatte und man ihrem Rat eher hörte. Dass es über solche Begebenheiten jedoch auch einige Geschichten gibt, den verdorbenen Fantasien jener entspringen, die mit anderen Teilen ihres Körpers als dem Kopf denken, versteht sich wohl von selbst und auf diese soll nicht eingegangen werden.

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Einhundertdreiundachzigstes Speedbasteln am 20. November 2022" geschrieben. 20.11.2022

      Das Thema lautet: Geschlechtsumwandlungen!

    • Elatan hat einen neuen Beitrag "Endlich mal eine ordentliche Namensfindung" geschrieben. 15.11.2022

      Zitat von DrZalmat im Beitrag #1
      Meine Überlegung war, eventuell einen der Kontinentnamen zum Weltnamen zu "befördern".


      Ich verstehe es hier richtig, dass die Welt dann z.B. "Kantri" heißen würde und der Kontinent (zunächst) namenlos sein wird dadurch? Das wäre natürlich eine Möglichkeit, ich will dir jetzt aber nicht zu nahe treten (und tu das sicherlich auch nicht, da du den Namen auch als Scherz nahmst), wenn ich sage, dass ich nun kein Fan vom Namen "Kantri" wäre. Für einen Kontinent - schön und gut. Für eine Welt nicht so sehr. Ardi klingt für mich ein wenig zu sehr nach einer Verniedlichung von Arda und erinnert mich außerdem noch stark an Osten Ard - auch sehr verniedlicht durch das "i". Bei einem einzelnen Kontinent sehe ich da wieder kein Problem, bei einer Welt schon ein wenig.

      Weltennamen zu finden ist eine schwierige Angelegenheit und meine hat eigentlich nur deswegen einen Namen, damit ich diesen in eckigen Klammern vor meine Threads hier setzen kann. Kein Schwein (oder Mensch oder Elb oder Zwerg) würde die Gesamtheit der Welt, in der er lebt, so bezeichnen. Die Frage ist daher auch ein wenig: Wofür willst bzw. brauchst du den Namen? Über die Antwort kommst du dann auch vielleicht darauf, dass es gar kein richtiger Inworld-Name sein muss. Die Star Wars-Galaxie (oder das ganze Universum) hat beispielsweise keinen richtigen Namen und Fans oder Autoren behelfen sich dann damit, von der "GFFA" oder "Galaxy Far Far Away" zu sprechen; oder sie nennen es einfach die "Star Wars-Galaxie". Und da ist dann auch gleich der Name für diese Welt drin, der niemals Inworld so benutzt werden würde: Star Wars. Warum heißt das so? Nun, weil es eben in der Regel um Kriege im Weltraum geht. Um was geht es in deiner Welt? Was könnte auf dem Cover einer Enzyklopädie deiner Welt stehen, bei dem die Neugier des Lesers geweckt wird und er weiß, woran er ist?

      Das ist jetzt natürlich auch in gewisser Weise ein Marketingansatz, aber ich glaube, er ist auch ein guter Kontrast zu Nharuns guter Idee.

Empfänger
Elatan
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


Userfarben : Administrator, Moderator, Benutzer,
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz